Herzlich Willkommen auf der Homepage der Haupt- und Realschule Kreiensen in Greene!


Haupt- und Realschule Kreiensen

Leinestraße 68

37574 Einbeck/OT Greene

Telefon: 05563 - 318

Telefax: 05563 - 910285

Email: sz-kreiensen[at]gmx.de

Schulleiter:

Herr Schill

 

Stellvertretender Schulleiter:

Herr Karge


News

10.11.2019: Einladung Weihnachtsbasar

Datum: 28.11.2019, Ort: Leinestraße 68 in Greene, Uhrzeit: 15 Uhr bis 18 Uhr

 

Wir laden alle interessierten Eltern, Freunde und Verwandte herzlich zum Weihnachtsbasar ein.

 

Die Schule wird Sie an diesem Nachmittag mit ihrer vorweihnachtlichen Stimmung verzaubern. Es warten Verkaufsstände, allerlei Köstlichkeiten, eine Tombola und vieles mehr. Ein Großteil der Einnahmen spenden wir auf Wunsch der Schülerschaft an KIMBU – Häusliche Kinderkrankenpflege Göttingen gemeinnützige GmbH. KIMBU übernimmt die medizinische Versorgung und Betreuung schwerkranker Kinder unter Einbezug des Familiensystems in ihrer häuslichen Umgebung.

 

Ein weiterer Teil der Einnahmen geht an den Förderverein der HRS in Greene e.V.

 

Wir freuen uns auf viele Besucher und auf ein gemütliches Beisammensein!

 


10.11.2019: Unser 5. Jahrgang stellt seinen eigenen Apfelsaft her


30.10.2019: Informationsveranstaltung für die 4. Klassen

Am Donnerstag, 21.11.2019, findet um 19:00 Uhr eine Informationsveranstaltung für alle interessierten Eltern und Erziehungsberechtigten der jetzigen Viertklässler statt.

Ort: HRS Kreiensen in Greene, Leinestraße 68, 37574 Einbeck


13.09.2019: Wiesenlauf

Am heutigen Freitag fand der alljährliche Stundenlauf der HRS Kreiensen in den Wiesen des Leinetals statt. Um an diesem Event teilnehmen zu dürfen, mussten die Schülerinnen und Schüler im Sportunterricht 30 Minuten ohne Unterbrechung laufen. Diese Hürde konnten viele der Jugendlichen nehmen, sodass wir uns mit mehr als 80 Schülerinnen und Schülern auf den Weg in die Wiesen machten. Obwohl das Wetter gegen Ende nicht mehr ganz mitgespielt hat, haben trotzdem viele die 60 bzw. 90 Minuten geschafft. Eine tolle Leistung!

 


05.09.2019: Gemeinsam berufliche Zukunftsperspektiven schaffen!

In kaum einem anderen Lebensabschnitt werden so viele Weichen gestellt, wie in der Jugendzeit. Ein ganz wesentlicher Schritt ist dabei die Entscheidung für die berufliche Richtung, die man einschlagen möchte. Doch wie findet man unter den vielen hundert möglichen Berufen den Richtigen, der auch wirklich zu den eigenen Interessen und Fähigkeiten passt? Wie kann Schule frühzeitig eine individuelle Förderung und Begleitung der Heranwachsenden gewährleisten? Wir setzen dabei auf vielfältige berufsorientierende Maßnahmen, die aufeinander aufbauen und die jungen Menschen auf die künftigen Herausforderungen vorbereiten.

 

Neu eingeführt wird in diesem Schuljahr ein wissenschaftlich standardisiertes Kompetenzfeststellungsverfahren, durch welches berufsfeldübergreifend relevante Basiskompetenzen im siebten und achten Jahrgang ermittelt werden können. Am 22. August 2019 wurde mit der BBS Alfeld ein Kooperationsvertrag geschlossen, da sich diese Berufsbildende Schule auf die professionelle Durchführung und Auswertung von dem Kompetenzfeststellungsverfahren HAMET spezialisiert hat. Damit ist ein sehr hoher Qualitätsstandart sichergestellt. Durch das Verfahren können verborgene berufsrelevante Talente aufgedeckt werden, denn die sehr praxisnahen Testaufgaben ermitteln in folgenden Bereichen Ergebnisse:

 

  • Routine und Tempo
  • einfacher und komplexer Werkzeugeinsatz und Werkzeugsteuerung
  • Wahrnehmung und Symmetrie
  •  Instruktionsverständnis und Instruktionsumsetzung
  • Messgenauigkeit und Präzision

 

Mit Hilfe dieser Testergebnisse kann hinsichtlich des Berufswunsches eine individuelle Förderung und Begleitung beginnen, durch die die jungen Menschen sich zielgerichtet und vor allem hinsichtlich ihrer ganz persönlichen (Berufs-) Wünsche entwickeln können. Eine eigene Mitmach-Messe (der Berufsparcours), zwei dreiwöchige Praktikumsphasen, Betriebsbesichtigungen, das Ausbildungsplatzmatching der Handwerkskammer, ein starkes Netzwerk zu den regionalen Kooperationsbetrieben und der Bundesagentur für Arbeit komplettieren unser berufsorientierendes Angebot.

 


19.08.2019: Einschulung

Am Freitag, 16.08.2019, begrüßten wir unseren neuen fünften Jahrgang. Der Schulleiter Sascha Schill freute sich über die Bildung zweier fünfter Klassen und wusste die Anmeldezahl als Bestätigung der bisher geleisteten guten Zusammenarbeit mit den Grundschulen aus Kreiensen und Greene zu verstehen. Die Begrüßung der neuen Schülerinnen und Schüler fand in der Aula unserer Schule statt. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter musizierte die Schulband. Die Schülerinnen und Schüler der sechsten und siebten Klassen führten unter der Leitung von Frau Jatzek Tanzeinlagen auf. Nachdem die Klassenlehrerinnen Frau Dr. Gansen und Frau Kipke die Klassen eingeteilt hatten, überreichten Frau Durau und Frau Schrader vom Förderverein kleine Geschenke und eine Schultüte.

 

In den nächsten drei Tagen stehen die Einführungstage an, die von den beiden Klassenlehrerinnen gestaltet werden. Unter anderem werden hier die Schule spielerisch erkundet, die Lehrerteams vorgestellt und sich gegenseitig während eines Ausfluges kennengelernt.  

 

Wir freuen uns auf die Arbeit mit den neuen Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern und auf die vielfältigen Aktivitäten rund um den Unterricht, die für die kommende Zeit geplant sind.

 


Die HRS in Greene jubelt: Platz 3 beim Klimahelden-Contest!

 

91 Unterstützerinnen und Unterstützer haben insgesamt 3.140,00 Euro für das Projekt „Mülltrennen mit Kopf, Herz und Hand“ der Klasse 6a in der HRS in Greene gespendet. Mit dem Klimahelden-Contest sollten überzeugende Nachhaltigkeitsprojekte in Schulen gefunden, gefördert und finanziert werden. Und überzeugt hat das Projekt der Klasse 6a auf der ganzen Linie.

 

Zusammen mit dem Preisgeld über 1.000,00 Euro fließen die Spenden nun in das neue Mülltrennungssystem der Schule. Eine Projektwoche über Müll, Recycling und Upcycling und vor allem Müllvermeidung werden folgen.

 

So viel Einsatz gehört aber auch gefeiert, ausgezeichnet und ins Rampenlicht gerückt! Zwei Schüler der Klasse 6a (Ben Schütte und Marlon Jansen) dürfen sich über eine Einladung zur Preisverleihung bei den Berliner Energietagen freuen. Sie nehmen gemeinsam mit der das Projekt betreuenden Lehrerin Frau Dr. Martina Gansen teil. 

 

Alle drei freuen sich auf eine spannende Veranstaltung zum Thema „Generation Klimaschutz“. Gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft und u.a. mit Louis Motaal von Plant-for-the-Planet soll über den Klimaschutz diskutiert und dieser als Gemeinschaftsprojekt vorangetrieben wird.

 

Allen UnterstützerInnen sei noch einmal herzlich gedankt!

 


25.04.2019: Wir haben jetzt einen Schulgarten

Eltern, Kinder und LehrerInnen ziehen an einem Strang und treffen sich zum Umgraben des 100m2 großen Ackers, der direkt vor den Toren unserer Schule in Greene liegt. Entstehen soll ein Schulgarten, der in Zukunft von den Fünftklässlern bewirtschaftet werden wird. Gepflanzt werden Kohlrabi, Fenchel, Pastinaken, Zuckermais, Kürbisse, Tomaten und vieles mehr.

 

Hilfe bekommen die Gärtner von der GemüseAckerdemie (https://www.gemueseackerdemie.de). Die GemüseAckerdemie ist ein ganzjähriges theorie- und praxisbasiertes Bildungsprogramm mit dem Ziel, die Wertschätzung von Lebensmitteln bei Kindern und Jugendlichen zu steigern.

 

Frei nach dem Motto „Wir ackern für Bildung und Ernährung“ erhalten die Kinder Kompetenzen im Bereich der Lebensmittelproduktion, erlernen einen nachhaltigen Umgang mit der Natur und lernen Wissenswertes über gesunde Ernährungsgewohnheiten und darüber wie sie Lebensmittelverschwendung vermeiden können.

 

Wir integrieren den Schulgarten in den Biologie- und Hauswirtschaftsunterricht und freut sich auf eine reichhaltige Ernte!

 


05.04.2019: 1. Schulsport-Assi-Day

Am 03.04.2019 fand in Hannover für unsere im letzten bzw. diesem Jahr ausgebildeten Schulsportassistenten der erste Schulsport-Assi-Day auf dem Gelände des Landessportbundes statt. Nach einer Begrüßung fand in einer der Turnhallen ein Warmup statt, bevor sich die Schülerinnen und Schüler in einen von ihnen gewählten Workshop begaben. Angeboten wurden Workshops zu den Themen Tanzen, Parkour, Basketball oder auch Tischtennis. Während der Mittagspause, wo sich die Jugendlichen zuerst am Mittagsbüffet stärken konnten, waren in der Turnhalle verschiedene Bewegungsangebote aufgebaut, die den Teilnehmern als Anregungen für die Schulpausen dienen sollten.

 

Nach der Mittagspause wurde ein weiterer Workshop aus dem Angebot besucht, bevor am Nachmittag die Abschlussveranstaltung stattfand. Hier mussten verschiedene kooperative Aufgaben bewältigt werden, die man nur gemeinsam als Gruppe lösen konnte.

Nach einem ausgewogenen und vitaminreichen Abendessen bei Pizza Hut im Hauptbahnhof Hannover waren wir gegen 18.30 Uhr wieder in Kreiensen am Bahnhof und ein schöner Tag ging zu Ende.


04.04.2019: „Bei denen piepts wohl!“

 

Einen besonderen Beitrag zum Naturschutz hat die Klasse 5a unserer Schule im Fach Werken geleistet. Ganz im Trend des „Upcycelns“ wurden ca. 20 ausgediente Mikroskopkästen zu Nistkästen umgebaut. Mit viel Engagement sind die Schülerinnen und Schüler ans Werk gegangen und haben die Kisten mit Flugloch, Dach und Befestigungsmöglichkeiten versehen. Besondere Kreativität wurde dann bei der farblichen Gestaltung sichtbar. Jeder hat da seinem Nistkasten einen individuellen Stempel aufgedrückt. Es wurde getupft, gerollt, gestrichen und sogar gegossen. Danach wurden die Kästen mit Hilfe von Hausmeister Thomas Rutha rund um die Schule an Einzelbäumen und im Schulwäldchen angebracht. Nun haben Blaumeisen, Kohlmeisen, Stare und andere wohnungssuchende Vögel neue Brutmöglichkeiten. Die müssen eigentlich nur noch einziehen.

 


04.04.2019: Rekordverdächtig: HRS Kreiensen beginnt weltweit einzigen „interstellaren Pfad“

Bauphase 1 ist abgeschlossen! Mit dem Modell der Sonne steht nun vor dem Schulgebäude in Greene die erste von geplanten 14 Stelen, die sich langfristig weltweit erstrecken sollen. Zum ersten Mal wurde ein maßstabgetreues Model des Sonnensystems so gerechnet, dass in Buenos Aires (Argentinien) und Auckland (Neuseeland) die erdnächsten Sterne mit abgebildet werden können. Nun sollen über den Förderverein Sponsoren gewonnen werden.

 

Das Profil Technik des Realschulzweiges hat sich viel vorgenommen. Ein erster Schritt ist nun gemacht. Im Werkraum der Schule entstand nach Schülerentwürfen aus dem Kunstunterricht der Prototyp einer Stele, auf der nun an der Einfahrt zum Schulgelände mit einer 40cm großen Edelstahlkugel die Sonne symbolisiert wird. Alle Holzarbeiten und den Guss des Fundamentes übernahmen die Schülerinnen und Schüler selbst. Nur die Schweißarbeiten mussten außer Haus erledigt werden. Herr Durau von der Firma Lasertechnik Kreiensen führte diesen Part kostenfrei aus. Diese Firma erstellt auch die lasergravierten Informationstafeln. Zurzeit befindet sich an der „Sonne“ noch ein provisorisches Schild, daher kann auch der QR-Code noch nicht abgerufen werden.

 

In der 2. Bauphase sollen nun die Modelle der inneren Planeten Merkur, Venus, Erde und Mars entstehen, die alle noch auf der Grünanlage der Schule aufgestellt werden können. Um dieses Vorhaben zu finanzieren schreiben die Schülergruppen nun regionale Firmen an. Diese können die Patenschaft für einen der Planeten übernehmen und somit die Verwirklichung dieses einzigartigen Projekts unterstützen. Spätesten bis zu den Sommerferien wollen die Schüler diesen Bauabschnitt abschließen. Gleichzeitig wird im Technik-Unterricht eine Website mit zusätzlichen Informationen zu den dargestellten Himmelskörpern designt, die dann über die jeweiligen QR-Codes auf den Informationstafeln abrufbar sein werden.

 

Im Weiteren sollen dann die vier äußeren Planeten realisiert werden. Begonnen mit Jupiter und Saturn in den Leinewiesen erstrecken sich diese dann bis zu Neptun am Bahnhof in Kreiensen. Mit dem Planeten Uranus soll auch die Grundschule in Kreiensen mit in das Konzept eingebunden werden. Für alle ortsansässigen Schulen kann der „interstellare Pfad als außerschulischer Lernort genutzt werden.

 

Mit der vierten und letzten Bauphase könnten im Anschluss Rekorde aufgestellt werden. Es existiert weltweit noch kein maßstabgetreues Model, das auch das Alpha-Centauri-System und den Doppelstern Luhmann 16 mit abbildet. Schon mit der Aufstellung von Proxima Centauri an der deutschen Schule in Buenos Aires würde die HRS Kreiensen in Greene den Mittelpunkt des größten astronomischen Models der Welt bilden. 

 


21.03.2019: Klimahelden bitten um Spenden

Ab dem 01.04.2019 bitten wir Sie über die Crowdfunding-Plattform Startnext unter folgendem Link für unser Projekt spenden:

 

Bitte hier klicken!!!

 

Wir freuen uns auch über kleine Beträge! Denn am Ende gewinnt die Schule mit den meisten Unterstützern und nicht die mit dem höchsten Spendenbetrag!

 

Der 1. Preis sind 3.000 Euro, die für weitere nachhaltige Projekte in unserer Schule eingesetzt werden können.

 


04.03.2019: Schnuppertag an der HRS Kreiensen 2019

 

Die Leitung der HRS Kreiensen lädt alle Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse recht herzlich zum Schnuppertag an der Haupt- und Realschule (HRS) Kreiensen ein. Hier haben die zukünftigen Fünftklässler, aber auch interessierte Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern aus höheren Jahrgängen von umliegenden Dörfern Gelegenheit erste Eindrücke und Erfahrungen in der möglichen neuen Schule zu sammeln.

 

Ort der Veranstaltung ist die HRS Kreiensen, Leinestraße 68 im Flecken Greene Samstag, 30. März von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr.

 

Nach einer kurzen Begrüßung in der Aula besteht für interessierte Eltern die Möglichkeit des Austauschs mit der Schulleitung. Die Viertklässler erhalten nach einer Schulführung ein kostenloses Frühstück und können den Unterricht in verschiedenen Fächern „beschnuppern“. Für die letzte Stunde sollten die Kinder nach Möglichkeit Hallenschuhe für den Sportteil mitbringen.

 

Die HRS-Leitung freut sich auf zahlreiches Erscheinen und hofft, viele Kinder für die Schule begeistern zu können.

 

Eine tatsächliche Anmeldung zum Schulbesuch ist dann in der Zeit vom 15. bis 17. Mai in der Zeit von 8:00 bis 12:00 Uhr im HRS-Sekretariat oder nach Absprache jederzeit möglich.

 


13.02.2019: Die H9 grüßt aus Hannover


13.02.19: Wir sind dabei! Wir sind Klimahelden!

Wir - die Klasse 6a der HRS-Kreiensen in Greene - wollen Klimahelden sein und unsere Welt verbessern. Wir fangen vor unserer eigenen Klassentür an und trennen ab sofort unseren Müll. Dazu brauchen wir geeignete Behälter: Aus recyceltem Material und Made in Germany. Wenn schon, denn schon! Und zwar für die ganze Schule!
Weil das eine Menge Geld kostet, haben wir uns mit der Hilfe unserer Biologie- und Chemielehrerin Frau Dr. Gansen beim Klima-Contest „Klimahelden“ beworben. Bei diesem Wettbewerb sollen überzeugende Nachhaltigkeitsprojekte in Schulen gefunden, gefördert und finanziert werden.

 

 Und die gute Nachricht ist: Vor ein paar Tagen sind wir dazu ausgewählt worden, bei diesem Wettbewerb mitzumachen, weil unser Projekt überzeugend ist! Ab dem 01.04.2019 könnt Ihr über die Crowdfunding-Plattform Startnext unter folgendem Link für unser Projekt spenden: mit-herz-kopf-und-hand.

 

 Wir freuen uns auch über kleine Beträge! Denn am Ende gewinnt die Schule mit den meisten Unterstützern und nicht die mit dem höchsten Spendenbetrag!

 

Der 1. Preis sind 3.000 Euro, die für weitere nachhaltige Projekte in unserer Schule eingesetzt werden können.

 

Also: Macht mit und trennt Müll und motiviert alle, die Ihr kennt, auch mitzumachen!

 


06.02.2019: Auf den Frosch gekommen!

 

Spannend ist die Vorbereitung, spannend ist auch das Interview zum Thema „Amphibien“ im Biologieunterricht von Frau Dr. Gansen. Die SchülerInnen der Klasse 6a informieren sich über Pfeilgiftfrösche, Amphibienarten, ihre Verbreitung und den Einfluss der Landwirtschaft auf das Amphibiensterben.

 

Während einige SchülerInnen Infoposter, Podcasts oder Erklärvideos erstellen, nehmen Larissa Nitschke und Felicia Siedschlag Kontakt zu Manfred Schultzki vom NABU auf und laden ihn zum Experteninterview in die HRS-Kreiensen in Greene ein. Larissa und Felicia bereiten die Fragen vor, führen das Interview mit Herrn Schultzki und protokollieren auch die Antworten selbst. Eine tolle Leistung für zwei so junge Schülerinnen.

 

Während Manfred Schultzki den Kindern gut gelaunt Rede und Antwort steht, lauschen die KlassenkameradInnen aufmerksam dem Interview und erfahren Wissenswertes über den Amphibienschutz, die Knoblauchkröte, über die Warnfarben im Tierreich und die verschiedenen Lebensstadien von Fröschen und Kröten.

 

Die Klasse 6a bedankt sich für den bereichernden NABU-Besuch von Manfred Schultzki.

 


05.12.2018: Da müssen wir noch was klären.... Die Klasse 6a besucht die Kläranlage in Kreiensen

Wochenlang haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a unserer Schule mit dem Thema Trennverfahren beschäftigt: Es wurde getüftelt, experimentiert, gebaut und gelernt. Und jetzt sollte das im Klassenraum Erlernte auch mal „in echt“ angeschaut werden.

 

So zogen 18 Sechstklässler mit ihrer Chemie- und Biolehrerin Frau Dr. Gansen durch die Wiesen zur Kläranlage nach Kreiensen. Nachdem die Klärgrube geschafft war (hier roch es dann doch noch sehr stark), führte uns Herr Danke gemeinsam mit seinem Kollegen Herrn Beutnagel und gepaart mit viel Sachkenntnis über die Anlage. Und ja! Auf einmal war alles sichtbar, riechbar und unter Umständen auch anfassbar. Rechen, Sandfang, Belebtschlammbecken, Nachklärbecken und Schlammturm vergessen die Schülerinnen und Schüler jetzt nie wieder und auch nicht die armen Industrietaucher, die ins Becken müssen, wenn mal etwas kaputt geht. Und wer weiß: Vielleicht möchte ja später mal jemand eine Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik machen. Spannend genug ist es jedenfalls.

 


26.11.2018: Vorlesewettbewerb des sechsten Jahrgangs

 

Am vergangenen Montag kamen die beiden Klassen des sechsten Jahrgangs zusammen, um den diesjährigen Vertreter der Schule beim Vorlesewettbewerb auf Kreisebene zu küren. Im Vorfeld wurden jeweils zwei Schülerinnen und Schüler des Haupt- bzw. Realschulkurses ausgewählt, um sich beim schulinternen Entscheid zu messen. Für die Hauptschule traten Emily und Julian an, während für den Realschulkurs Mia und Justin an den Start gingen. Die Kandidaten lasen zu Beginn einen kurzen Ausschnitt aus ihrem im Rahmen der Buchvorstellung ausgewählten Buch, bevor sie anschließend eine Textpassage aus einem unbekannten Kinderbuch vorlesen sollten. Die Jury, die aus Teilen der Schulleitung, Fachkolleginnen des Faches Deutsch sowie dem letztjährigen Schulsieger Marius bestand, beurteile dabei Aspekte wie das flüssige Lesen oder die Betonung. Nachdem sich die Jury intensiv beraten hatte, wurden letztendlich Julian und Justin als Schulsieger gekürt, die nun unsere Schule in Northeim auf Kreisebene vertreten dürfen.

 


21.11.2018: Neuer Button Entschuldigung

Unter dem Button Entschuldigung finden Sie Vordrucke, um ihre Tochter oder ihren Sohn vom Unterricht zu entschuldigen oder zu befreien. Bitte benutzen Sie diese.


20.11.2018: Telefonnummer von Frau Eckermann

Frau Eckermann unsere Schulsozialarbeiterin hat eine neue Rufnummer. Bitte kontaktieren Sie Frau Eckermann ab sofort unter der folgenden Nummer: 05563 - 705 92 05. Vielen Dank!


19.11.2018: Susan Kreller stellt ihr Buch "Schneeriese" vor

Am 29.10.2018 fand für die beiden 6. Klassen eine Autorenlesung statt. Die Autorin Susan Kreller stellte den Schülern ihr Buch "Schneeriese" vor. In dem Buch geht es um Freundschaft, Liebe und den ersten Liebeskummer. Gebannt lauschten die Schüler den Auszügen aus dem Buch. Die Autorin verstand es gut, ihre Figuren lebendig werden zu lassen. Und so tauchten die Schüler schnell in die Gefühlswelt von Adrian und Stella ein.
Im Gespräch mit Susan Kreller konnten die Schüler Fragen zur Arbeit und zum Leben als Autorin von Kinder- und Jugendbüchern stellen. Sie erfuhren, wie es eigentlich funktioniert, dass aus einer Idee ein Buch wird und wie eine Autorin bezahlt wird. Auch über das Schreiben von Geschichten gab es einen interessierten Austausch.


12.11.2018: Eine eindrucksvolle Klassenfahrt nach Silberborn

Vom 12.-14. September 2018 waren die Klassen 7 a und 7 b mit vier Lehrern der Haupt-und Realschule Kreiensen im Jugendfreizeitheim Silberborn.  Unsere Tage waren sehr schön, weil wir verschiedene Aktivitäten gemacht haben wie z.B. Paddeln auf der Weser, Klettern im Kletterpark, eine Moorwanderung und einen Ausflug in den Wildpark Neuhaus. Die Zimmer waren sehr gemütlich und hell. Am ersten Tag bekamen wir im Jugendfreizeitheim ein Lunchpaket, damit wir mit dem Paddeln starten konnten. Als wir abends erschöpft in der tollen Unterkunft wieder ankamen, stand für uns ein leckeres Abendessen bereit.  Die Gastgeber waren sehr freundlich. Im Flur am Speisesaal stand ein Popcornautomat der Musik machte, woraus das Popcorn sehr lecker schmeckte. Einen Eis-und Getränkeautomaten gab es auch, sogar ein Kiosk war geöffnet. Die sanitären Anlagen waren sehr sauber. Das Frühstück war sehr abwechslungsreich, so dass für jeden etwas dabei war. Am zweiten Tag konnten wir uns das Programm selber aussuchen u.a. konnten wir Mountainbiking im Solling machen mit  eigenen Mountainbikes des Jugendfreizeitheimes. Nach der Party fand um Mitternacht noch ein Fußballturnier in der riesigen Turnhalle statt, die  u.a. auch mit Turn-und Judomatten und Basketballkörben ausgestattet war.   Wir konnten auch viel Spaß mit 2 Kickern, 2 Billardtischen und einem Boxdummy haben, was wir ausreichend genutzt haben. Im Außenbereich gab es einen Hartgummiplatz mit Tennisfunktion, einen Spielplatz, einen Beachvolleyball-und einen Grillplatz. Am zweiten Abend durften wir grillen, was viel Gaudi machte. Am 3. Tag mussten wir leider alle Abschied nehmen. Wir haben uns alle sehr wohlgefühlt und hoffen auf einen  neuen Besuch im Jugendfreizeitheim Silberborn.


17.10.2018: Konzert von Joe Filisko & Eric Noden

Heute fand an unserer Schule ein Mit-Mach-Konzert von Joe Filisko & Eric Noden statt. Die beiden Künstler unterhielten uns 90 Minuten mit Blues Musik aus den USA. Vielen Dank an Joe Filisko & Eric Noden, sowie Herrn Pfefferkorn und dem Ortsrat Greene, der uns noch drei neue Fußbälle gespendet hat.


16.10.2018: Besuch bei Pro Familia in Göttingen

Auch in diesem Jahr besuchten die 8. Klassen unserer Schule die Beratungsstelle von pro familia in Göttingen.

 

Es ging  um Themen aus dem Bereich „Liebe, Freundschaft und Sexualität“, wie z.B. sexuelle Aufklärung und Verhütung, Rollenverteilung zwischen Mann und Frau, dem Mut zum Anderssein, und zum „Nein“ sagen und ungewollte Schwangerschaft.

 

Aber auch darum die Beratungsstelle kennenzulernen, als eine Ansprechstelle bei Konflikten und Problemen für die Zukunft.

 

Nach einem gemeinsamen Anfang ging es in getrennten Mädchen- und Jungengruppen weiter. Dabei können auch Fragen gestellt werden, die man sich sonst vielleicht nicht zu fragen traut. Diese Möglichkeit wird nach Aussage der Sozialpädagogin und des Sozialpädagogen der Beratungsstelle rege genutzt. Dabei spielt die Qualität der Beratung, die Einfühlsamkeit der Mitarbeiter und die absolute Vertraulichkeit eine große Rolle. Finanzielle Unterstützung gab es dabei von der Stadt Einbeck und dem Landkreis Northeim.

 

Vielen Dank dafür.

 


10.09.2018: Gewalt - (k)ein Thema?

Am 07.09.2018 besuchte uns der Theaterpädagoge Dirk Bayer. Mit im Gepäck hatte er ein interaktives Theaterstück zu einem Thema, das fast jedem schon einmal begegnet ist- Gewalt. Dass Gewalt sowohl körperlich, als auch seelisch stattfinden kann, konnten die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 heute selbst erfahren.
Sie hatten also nicht nur die Möglichkeit, ein Theaterstück im eigenen Klassenzimmer zu sehen, sie konnten auch mitwirken und eigene Ideen und Erfahrungen miteinbringen. Spielerisch lernten die Schülerinnen und Schüler, welche Lösungen es gibt um aus Situationen wie beispielsweise Mobbing herauszukommen.


04.09.2018: Schattenspringer & CyberMobbing

Die beiden 6. Klassen starteten das Schuljahr mit 2 Teamtagen. Am Montag ging es um dem Umgang miteinander, direkt und auch bei der Nutzung moderner
Kommunikationsmedien. Am Dienstag haben vier Trainer der Schattenspringer mit den Schülern an ihrer Teamfähigkeit gearbeitet. Immer wieder waren die 39 Jungen und Mädchen aufgefordert, gemeinsam die spielerischen Aufgaben zu
lösen. Mit viel Bewegung und Spaß übten sich alle in Geduld, Fairness und Rücksicht aufeinander.

Im Anschluss daran wurde gemeinsam gegrillt und in der Schule übernachtet. Auf Luftmatratzen, Iso- oder Turnmatten oder sogar Feldbetten fand jeder ein gemütliches Plätzchen in unsere Aula.


23.08.2018: Berufsorientierung einmal anders

Im Rahmen der Berufsorientierung erkundete unser 8. und 9. Jahrgang technische Berufe aus der Metall- und Elektro-Industrie. Im Informationstruck des Arbeitgeberverbands der Metall- und Elektroindustrie durchliefen unsere Schülerinnen und Schüler verschiedene Stationen an denen sie selbst typische Aufgabenfelder aus diesen Berufen ausprobieren konnten. Sie bauten z.B. eine elektrische Schaltung nach, programmierten ein Aufzugsmodell oder bearbeiteten einen Würfel mit einer CNC-Fräse, so dass am Ende viele verschiedene Motive auf ihm zu sehen waren. Im zweiten Teil der Veranstaltung stellten zwei Auszubildende der Firma Renold GmbH die Ausbildungsangebote in der Metall- und Elektro-Industrie vor. Hierbei gingen sie auf die Tätigkeitsfelder, Arbeitszeiten, Vergütung und das Bewerbungsverfahren ein.

 

Zum Abschluss besuchten unsere Jahrgänge den P.S. Speicher und erkundeten diesen mit Hilfe einer Rallye auf eigene Faust.

 

Wir bedanken uns für die beiden spannenden Schultage bei den Azubis der KWS SAAT SE und der Renold GmbH, dem Arbeitgeberverband Gesamtmetall und Herrn Müller von der PS.Lernwerkstatt.

 


17.08.2018: Die R10 grüßt von der Nordsee


10.08.2018: Einschulung 5. Jahrgang

Am Freitag, 10.08.2018, begrüßten wir unseren neuen fünften Jahrgang. Unser Schulleiter Sascha Schill freute sich über die Bildung zweier fünfter Klassen und wusste die Anmeldezahl als Bestätigung der bisher geleisteten guten Zusammenarbeit mit den Grundschulen aus Kreiensen und Greene zu verstehen. Die Begrüßung der neuen Schülerinnen und Schüler fand in der Aula der Schule statt. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter wurden musikalische Beiträge des sechsten Jahrganges unter der Leitung von Natascha Jatzek aufgeführt. Besonderes Highlight war die Tanzdarbietung von zwei Mädchen aus dem siebten Jahrgang.

 

In den nächsten drei Tagen stehen die Einführungstage an, die von Frau Koch und Herrn Deichfuß gestaltet werden. Unter anderem werden hier die Schule spielerisch erkundet, die Lehrerteams vorgestellt und sich gegenseitig während eines Ausfluges kennengelernt.  

 

Wir freuen uns auf die Arbeit mit den neuen Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern und auf die vielfältigen Aktivitäten rund um den Unterricht, die für die kommende Zeit geplant sind.

 


07.08.2018: Das Schuljahr 2018/2019 beginnt...

... für die Klassen 6 bis 10 am Donnerstag mit einem Klassenlehrertag von der 1. Stunde bis zur 5. Stunde.

 

... für unsere neuen 5. Klassen am Freitag mit dem Einschulungsgottesdienst um 08:30 Uhr in der St. Martin Kirche Greene.

    Hier werden die Klassenlehrerin Frau Koch und der Klassenlehrer Herr Deichfuß und einige Lehrer unserer Schule dabei sein.

    Ab 09:45 Uhr findet die Einschulungsfeier in der Aula unserer Schule statt.

 

... wir freuen uns, dass Frau Bäumer und Frau Buttgereit unser Lehrerteam erweitern und wünschen beiden einen guten Start.

 

... wir gratulieren Frau Ließmann (Planung Schulveranstaltungen) und Frau Tecklenburg (Koordinatorin) zu ihren neuen 

    Funktionsstellen.

 

... leider mussten wir uns von Frau Daßler und Frau Westensee verabschieden. Frau Daßler wünschen wir für den neuen

    Lebensabschnitt nur das Beste und Frau Westensee wünschen wir an der neuen Schule alles Gute.


Ergebnisse der Raumluftmessung

Download
2018_06_13 Elternbrief Raumluft alle Elt
Adobe Acrobat Dokument 326.6 KB

09.05.2018: Floorballturnier der Jahrgangsstufen 7 und 8

 

 

Am 09.05.2018 fand erstmalig das Floorballturnier der Klassenstufen 7 und 8 statt. In vier Gruppen mit jeweils vier Mannschaften konnten sich die jeweils Gruppenersten für das Halbfinale qualifizieren.

 

 

Das Besondere an diesem Spiel ist, dass eine Mannschaft nur aus drei Mitspielern besteht, was eine hohe Bewegungszeit zur Folge hat.

 


26.04.2018: Wir geben Drogen keine Chance

Sucht – kaum ein anderes Wort löst bei Eltern so viele (Zukunfts-) Sorgen aus, wenn sie an ihre neugierigen und experimentierfreudigen Kinder denken. Doch wie kann man Kinder schützen? Helfen Verbote, starke Reglementierungen oder eine stete Kontrolle?

 

Wahrscheinlich nicht – denn wir Erwachsenen können nicht immer bei unseren Kindern sein, um sie zu beschützen. Was wir aber tun können ist, unsere Kinder zu starken Persönlichkeiten zu erziehen, die die Gefahren des Lebens kennen und diesen selbstbewusst entgegen treten.

 

Dies erreicht man nicht mit einem erhobenen Zeigefinger – sondern durch ein Präventionsangebot, welches ein tiefes und umfangreiches Fachwissen vermittelt, die Bauchebene anspricht und die Konsequenzen von Drogenkonsum auf der physischen und psychischen Ebene klar darstellt.

 

Am 18. April 2018 hatten die siebten und achten Klassen unserer Schule die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Drogenpräventionstages ganzheitlich mit dem Thema „Sucht“ auseinanderzusetzen. Als externe Experten konnten wir an diesem Tag Vertreter/-innen vom FASD-Südniedersachsen, von Al-Anon, von der Jugendpflege Einbeck, vom DRK Einbeck, vom Sozialpsychiatrischen Dienst, von der Polizei, dem Lukas-Werk und vom Neuen Land begrüßen. Ein theaterpädagogisches Angebot zum Thema Sucht rundete am Nachmittag dieses vielfältige Informationsangebot ab. Die Schüler/-innen lernten an diesem Schultag, welche Auswirkungen Drogenkonsum kurz- und langfristig auf den Körper und die Seele haben kann. Sie erfuhren in diesem Zusammenhang von psychischen Erkrankungen, die für die meisten Schüler/-innen bislang gänzlich unbekannt waren. Die neu erworbenen theoretischen Fachkenntnisse konnten im Anschluss sofort in die Praxis umgesetzt werden, indem die Schüler/-innen junge Erwachsene kennen lernten, die selbst früher drogenabhängig waren und die von ihrem Suchtverlauf berichteten. Auch die Perspektive der Angehörigen von Suchtkranken wurde in den Blick genommen und die Schüler/-innen konnten ein Verständnis dafür entwickeln, wie die Alkoholabhängigkeit eines Familienangehörigen das ganze Familiensystem beeinflussen kann. Durch den Rauschparcour der Stadtjugendpflege Einbeck hatten die Jugendlichen zudem die Gelegenheit, ihre Koordinationsfähigkeiten unter einem simulierten Alkoholeinfluss zu testen. So konnten sie hautnah erleben, wie sehr Alkohol die eigene Verkehrstüchtigkeit beeinflusst. Zudem wurden die Heranwachsenden für die Gefahren von Alkoholkonsum in der Schwangerschaft sensibilisiert. Sie lernten, was man unter einem fetalen Alkoholsyndrom versteht und wie sehr FAS das ganze spätere Leben des Kindes nachteilig beeinflussen kann. Auch der rechtliche Rahmen wurde mit Hilfe der Polizei betrachtet. Ab 14:00 Uhr nahmen die Schüler/-innen des achten Jahrgangs an einem theaterpädagogischen Angebot zum Thema „Sucht“ teil. Darsteller des Theaterstückes und Schriftsteller des Buches „Toximan – Eine Kinderseele vergisst nie“, war Herr Wolfgang Sosnowski, der den Künstlernamen „Toximan“ trägt. Herr Sosnowski ist ein ehemaliger Drogenabhängiger aus Göttingen, der sich seit Jahren im Bereich der Theaterpädagogik dafür einsetzt, Jugendliche und junge Heranwachsende im Bereich der Suchtprävention aufzuklären. Er selbst ist seit 25 Jahren drogenfrei, hat aber erlebt, wie ihm nahestehende Menschen durch die Sucht gestorben sind, wie schnell man in eine Abhängigkeit hineinrutschen und sich immer tiefer in ihr verlieren kann. Durch sein theaterpädagogisches Angebot möchte er junge Menschen davor bewahren, in eine Drogenabhängigkeit zu rutschen. Die Kosten des Theaterstückes wurden von der Stadt Einbeck und dem Landkreis Northeim getragen, um allen Schüler/-innen einen kostenfreien Zugang zu diesem pädagogisch wertvollen Theaterstück zu ermöglichen. Und eines ist sicher – am Ende dieses Projekttages konnten die Schüler/-innen auf einen sehr spannenden und informativen Schultag zurückblicken, der mit Sicherheit dazu beitragen wird, dass sie den kleineren und größeren Gefahren des Lebens Stand halten könnten. wir bedanken uns in diesem Zusammenhang bei allen oben genannten Kooperationspartnern und Akteuren für ihren großen Einsatz!

 


16.04.2018: Projekt "Schulwälder gegen Klimawandel"

Nachdem uns am Mittwoch in einer feierlichen Stunde das Projekt "Schulwälder gegen Klimawandel" von Herrn Hüsing von der Stiftung Zukunft Wald verliehen wurde, haben wir heute mit viel Spaß und großem Arbeitseinsatz gemeinsam mit der Grundschule Kreiensen begonnen unseren Schulwald zu pflanzen.

Wir bedanken uns bei Herrn Hüsing und seinem Team für die gute Organisation und bei Frau Dr. Michalek, die uns durch die Bereitstellung einer Ackerfläche, dieses Projekt erst ermöglicht hat.


28.02.2018: Schulbegleitung an unserer Schule

An unserer Schule gibt fünf Schulbegleiterinnen, die sich um Kinder mit geistig - körperlich, seelisch oder anderen Behinderungen kümmern. Sie helfen Kindern mit Einschränkungen den Schulalltag - unter anderem auch im pflegerischen, motorischen, sozialen, emotionalen und kommunikativen Bereich - zu erleichtern. Unsere Schule bietet eine sehr gute Zusammenarbeit mit den Schulbegleitern, Eltern, der Schule und dem Träger (Lebenshilfe und Landkreis Northeim). Unsere Schulbegleiterinnen besuchen regelmäßige Fortbildungen und sind diesbezüglich bestens qualifiziert. Bei Fragen und Interesse erreichen Sie unsere Schulbegleitung unter der Rufnummer: 05563-318.


27.02.2018: Marius Pretzsch beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs

Am 21.02.2018 fand der diesjährige Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs im Medienzentrum der Stadt Northeim statt. 15 Teilnehmer/innen der umliegenden Schulen stellten sich dem Wettbewerb, der zum 59.Mal stattfand. Die HRS Kreiensen wurde von Marius Pretzsch vertreten, der beim schulinternen Vorentscheid mit der besten Leistung an unserer Schule glänzen konnte.

 

Die Vorleser/innen begannen zunächst mit einem von ihnen selbst vorbereiteten Text aus einem Buch ihrer Wahl. Die Bücher variierten von  Abenteuer zu Fantasy Romanen. Marius war der 12. in der Reihenfolge und las aus dem Buch „Die 5 Freunde- Nervenkitzel in den Ferien“ von Enid Blyton vor. Man merkte als Zuhörer sehr schnell, dass es die besten Leser der Schulen im Kreis waren, denn bei allen war die Betonung sehr gut. Sie machten es der Jury nicht leicht.

 

Nach einer kleinen Pause mit Catering der Jugendherberge Northeim, ging es weiter in die 2. Runde mit einem fremden Text: das Buch „Wie man seine Lehrer in den Wahnsinn treibt“ von Pete Johnson. Der Text sorgte für einige Lacher im Publikum und auch hier gaben sich alle Vorleser/innen wieder richtig Mühe.

 

Nach einer weiteren Pause, in der sich die Jury beriet, wurde die Siegerin genannt, die den Kreis dann beim Bezirksentscheid vertreten wird. Leider war es nicht Marius, doch wir danken ihm herzlich, dass er unsere Schule so gut vertreten hat. Die Siegerin, Lilli, kam von der KGS Moringen.  Alle Teilnehmer/innen bekamen dennoch einen Preis, ein Buch und Fotos des Tages.

 

Insgesamt war es eine gut organisierte Veranstaltung, die nicht nur den Teilnehmer/innen Freude bereitete,  sondern auch den Zuschauern, denn in Zeiten der digitalen Medien freut sich Jeder, wenn man etwas vorgelesen bekommt und dabei in andere Welten eintauchen kann.

 

Leider hat Marius diesen Entscheid nicht gewonnen, aber wir danken ihm für seinen Mut und seine hervorragende Leistung. Wir sind stolz auf dich, Marius!

 


19.02.2018: Tchoukballturnier der Jahrgangsstufen 9 und 10

Am 30.01.2018 fand kurz vor der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse das Tchoukballturnier der Jahrgänge 9 und 10 statt.

 


16.02.18: Verleihung der Sportabzeichen

Am 31.01.2018 wurden feierlich die erreichten Sportabzeichen des Jahres 2017 verliehen. Zu diesem Zweck fanden sich alle Schülerinnen und Schüler kurz vor der Zeugnisausgabe in der Aula ein

Besonders erfreulich ist, dass wir die Anzahl der Abzeichen durch den im letzten Jahr erstmalig statt der Bundesjugendspiele durchgeführten Sportabzeichentag nochmals deutlich steigern konnten. Im Zuge dessen bestand die Möglichkeit, Bewegungsabläufe und Disziplinen auszuprobieren, für die im Sportunterricht häufig nicht ausreichend Zeit zur Verfügung steht.

 


08.02.2018: Schnuppertag am 03.03.2018

Wir laden alle Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen recht herzlich zu unserem Schnuppertag ein. Hier haben die zukünftigen Fünftklässler und auch Schülerinnen und Schüler aus höheren Jahrgängen sowie deren Eltern von den umliegenden Dörfern Gelegenheit erste Eindrücke und Erfahrungen zu sammeln. Nach einer kurzen Begrüßung besteht für interessierte Eltern die Möglichkeit des Austausches mit der Schulleitung. Für die Schülerinnen und Schüler besteht die Möglichkeit verschiedene Fächer zu beschnuppern und gemeinsam zu frühstücken. Für die letzte Stunde sollten die Schülerinnen und Schüler nach Möglichkeit Hallenturnschuhe mitbringen. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen und hoffen Ihre Kinder für unsere Schule begeistern zu können!

Ort der Veranstaltung: HRS Kreiensen, Leinestr.68, 37574 Einbeck OT Greene

 

Aula der Schule

Datum: 03.03.2018

Zeit: 09:30 - 12:15 Uhr

 

Eine Anmeldung ist in der Zeit vom 02.05.2018 – 04.05.2018 in der Zeit von 07:30 – 12:00 Uhr in unserem Sekretariat und oder nach Absprache jederzeit möglich.

 


07.02.2018: Mädchen löten weiter

Den eigentlichen Weihnachtsgedanken wiederfinden …

 

 

… das haben die Schüler/-innen der Haupt- und Realschule geschafft und sich als großes Team für einen guten Zweck eingesetzt.

 

Am 11. und 12. Dezember 2017 blieben in der HRS Kreiensen die Schulbücher zu. Anstatt Vokabeln zu pauken, mit Zahlen zu jonglieren oder Experimente durchzuführen, wurde an diesen beiden Projekttagen in der Schule im Akkord gebacken, aus Beton und Zement Schalen und Kugeln hergestellt, Tannenbäume und Engel gebastelt und Baumstämme in weihnachtliche Elche verwandelt. Hierbei war nicht nur Kreativität und handwerkliches Geschick gefragt – sondern vor allem Teamarbeit und Durchhaltevermögen, denn schließlich wollte man gemeinsam Gutes erreichen. Um 15 Uhr wurde am 12. Dezember 2017 schließlich der erste Weihnachtsbasar der HRS Kreiensen eröffnet. Die kleinen Gäste freuten sich über das Angebot einer Weihnachtsbäckerei, über einen echten Weihnachtsmann der Weihnachtswünsche entgegennahm, das Kinderschminken, Mal- und Bastelecken und zahlreiches mehr. Die Großen konnten sich nach einem Bummel entlang der zahlreichen Verkaufsstände am Grillstand oder am Kuchenbuffet stärken und sich auf das bevorstehende Fest einstimmen. Verschiedene musikalische und tänzerische Auftritte der Schüler/-innen rundeten das Unterhaltungsangebot der HRS Kreiensen ab.

 

Und wenn viele „kleine“ Menschen gemeinsam so viele kleine Schritte tun – dann können sie zusammen sehr viel erreichen. Durch die Erlöse des Weihnachtsbasares konnte ein erheblicher Gewinn erwirtschaftet werden, der zu 100 Prozent für caritative Zwecke verwendet wurde. Ein Großteil der Einnahmen ist in ein Göttinger Projekt für krebskranke Kinder geflossen. Dieses Projekt, welches den Namen „Luftsprung“ trägt, richtet sich an Kinder und Jugendliche mit einer onkologischen Erkrankung, die sich noch in Therapie oder bereits in der Nachsorge befinden. Ziel des Projektes ist es,  den erkrankten Kindern und Jugendlichen sportliche Angebote zu ermöglichen, durch die sie wieder Lebensfreude spüren und Selbstvertrauen aufbauen können.

 

Am 18. Dezember 2017 besuchte der Schulleiter Herr Schill zusammen mit der Schülersprecherin Alexa Tirodimos und der Schulsozialarbeiterin Frau Eckermann die Projektverantwortlichen in der Uniklinik in Göttingen (siehe Bild), um die Spende i.H.v. 1.151,68€ an den Direktor der Abteilung Prof. Dr. Christof Kramm und die Stationsleitung Ulla Schmidt zu übergeben.

 

Hier konnten die Spendenüberbringer nochmals erfahren, wie wichtig und elementar notwendig Spenden sind, um den schwer erkrankten Kindern und ihren Familien eine Unterstützung bieten zu können, die über die reine medizinische Versorgung hinausgeht.

 

In einem sind sich alle einig – es war ein tolles Projekt, welches unbedingt wiederholt werden sollte!

 


Information: witterungsbedingter Unterrichtsausfall

Download
Informationen zum Thema witterungsbeding
Adobe Acrobat Dokument 49.0 KB

11.01.18: Gerätebrennballturnier der Jahrgangsstufen 5 und 6

Am 21.12.2017, kurz vor den Weihnachtsferien, fand das alljährliche Gerätebrennballturnier unserer jüngsten Jahrgänge statt.

 

Eine kleine Besonderheit bei diesem Turnier ist, dass das Siegerfoto erstmals im Glaskasten gegenüber der Mensa ausgestellt wird und den Anfang einer längeren Tradition bilden soll.