Herzlich Willkommen auf der Homepage der Haupt- und Realschule Kreiensen in Greene!


Haupt- und Realschule Kreiensen

Leinestraße 68

37574 Einbeck/OT Greene

Telefon: 05563 - 318

Telefax: 05563 - 910285

Email: sz-kreiensen[at]gmx.de

Schulleiter:

Herr Schill

 

Stellvertretender Schulleiter:

Herr Karge


News

09.05.2018: Floorballturnier der Jahrgangsstufen 7 und 8

 

 

Am 09.05.2018 fand erstmalig das Floorballturnier der Klassenstufen 7 und 8 statt. In vier Gruppen mit jeweils vier Mannschaften konnten sich die jeweils Gruppenersten für das Halbfinale qualifizieren.

 

 

Das Besondere an diesem Spiel ist, dass eine Mannschaft nur aus drei Mitspielern besteht, was eine hohe Bewegungszeit zur Folge hat.

 


26.04.2018: Wir geben Drogen keine Chance

Sucht – kaum ein anderes Wort löst bei Eltern so viele (Zukunfts-) Sorgen aus, wenn sie an ihre neugierigen und experimentierfreudigen Kinder denken. Doch wie kann man Kinder schützen? Helfen Verbote, starke Reglementierungen oder eine stete Kontrolle?

 

Wahrscheinlich nicht – denn wir Erwachsenen können nicht immer bei unseren Kindern sein, um sie zu beschützen. Was wir aber tun können ist, unsere Kinder zu starken Persönlichkeiten zu erziehen, die die Gefahren des Lebens kennen und diesen selbstbewusst entgegen treten.

 

Dies erreicht man nicht mit einem erhobenen Zeigefinger – sondern durch ein Präventionsangebot, welches ein tiefes und umfangreiches Fachwissen vermittelt, die Bauchebene anspricht und die Konsequenzen von Drogenkonsum auf der physischen und psychischen Ebene klar darstellt.

 

Am 18. April 2018 hatten die siebten und achten Klassen unserer Schule die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Drogenpräventionstages ganzheitlich mit dem Thema „Sucht“ auseinanderzusetzen. Als externe Experten konnten wir an diesem Tag Vertreter/-innen vom FASD-Südniedersachsen, von Al-Anon, von der Jugendpflege Einbeck, vom DRK Einbeck, vom Sozialpsychiatrischen Dienst, von der Polizei, dem Lukas-Werk und vom Neuen Land begrüßen. Ein theaterpädagogisches Angebot zum Thema Sucht rundete am Nachmittag dieses vielfältige Informationsangebot ab. Die Schüler/-innen lernten an diesem Schultag, welche Auswirkungen Drogenkonsum kurz- und langfristig auf den Körper und die Seele haben kann. Sie erfuhren in diesem Zusammenhang von psychischen Erkrankungen, die für die meisten Schüler/-innen bislang gänzlich unbekannt waren. Die neu erworbenen theoretischen Fachkenntnisse konnten im Anschluss sofort in die Praxis umgesetzt werden, indem die Schüler/-innen junge Erwachsene kennen lernten, die selbst früher drogenabhängig waren und die von ihrem Suchtverlauf berichteten. Auch die Perspektive der Angehörigen von Suchtkranken wurde in den Blick genommen und die Schüler/-innen konnten ein Verständnis dafür entwickeln, wie die Alkoholabhängigkeit eines Familienangehörigen das ganze Familiensystem beeinflussen kann. Durch den Rauschparcour der Stadtjugendpflege Einbeck hatten die Jugendlichen zudem die Gelegenheit, ihre Koordinationsfähigkeiten unter einem simulierten Alkoholeinfluss zu testen. So konnten sie hautnah erleben, wie sehr Alkohol die eigene Verkehrstüchtigkeit beeinflusst. Zudem wurden die Heranwachsenden für die Gefahren von Alkoholkonsum in der Schwangerschaft sensibilisiert. Sie lernten, was man unter einem fetalen Alkoholsyndrom versteht und wie sehr FAS das ganze spätere Leben des Kindes nachteilig beeinflussen kann. Auch der rechtliche Rahmen wurde mit Hilfe der Polizei betrachtet. Ab 14:00 Uhr nahmen die Schüler/-innen des achten Jahrgangs an einem theaterpädagogischen Angebot zum Thema „Sucht“ teil. Darsteller des Theaterstückes und Schriftsteller des Buches „Toximan – Eine Kinderseele vergisst nie“, war Herr Wolfgang Sosnowski, der den Künstlernamen „Toximan“ trägt. Herr Sosnowski ist ein ehemaliger Drogenabhängiger aus Göttingen, der sich seit Jahren im Bereich der Theaterpädagogik dafür einsetzt, Jugendliche und junge Heranwachsende im Bereich der Suchtprävention aufzuklären. Er selbst ist seit 25 Jahren drogenfrei, hat aber erlebt, wie ihm nahestehende Menschen durch die Sucht gestorben sind, wie schnell man in eine Abhängigkeit hineinrutschen und sich immer tiefer in ihr verlieren kann. Durch sein theaterpädagogisches Angebot möchte er junge Menschen davor bewahren, in eine Drogenabhängigkeit zu rutschen. Die Kosten des Theaterstückes wurden von der Stadt Einbeck und dem Landkreis Northeim getragen, um allen Schüler/-innen einen kostenfreien Zugang zu diesem pädagogisch wertvollen Theaterstück zu ermöglichen. Und eines ist sicher – am Ende dieses Projekttages konnten die Schüler/-innen auf einen sehr spannenden und informativen Schultag zurückblicken, der mit Sicherheit dazu beitragen wird, dass sie den kleineren und größeren Gefahren des Lebens Stand halten könnten. wir bedanken uns in diesem Zusammenhang bei allen oben genannten Kooperationspartnern und Akteuren für ihren großen Einsatz!

 


16.04.2018: Projekt "Schulwälder gegen Klimawandel"

Nachdem uns am Mittwoch in einer feierlichen Stunde das Projekt "Schulwälder gegen Klimawandel" von Herrn Hüsing von der Stiftung Zukunft Wald verliehen wurde, haben wir heute mit viel Spaß und großem Arbeitseinsatz gemeinsam mit der Grundschule Kreiensen begonnen unseren Schulwald zu pflanzen.

Wir bedanken uns bei Herrn Hüsing und seinem Team für die gute Organisation und bei Frau Dr. Michalek, die uns durch die Bereitstellung einer Ackerfläche, dieses Projekt erst ermöglicht hat.


28.02.2018: Schulbegleitung an unserer Schule

An unserer Schule gibt fünf Schulbegleiterinnen, die sich um Kinder mit geistig - körperlich, seelisch oder anderen Behinderungen kümmern. Sie helfen Kindern mit Einschränkungen den Schulalltag - unter anderem auch im pflegerischen, motorischen, sozialen, emotionalen und kommunikativen Bereich - zu erleichtern. Unsere Schule bietet eine sehr gute Zusammenarbeit mit den Schulbegleitern, Eltern, der Schule und dem Träger (Lebenshilfe und Landkreis Northeim). Unsere Schulbegleiterinnen besuchen regelmäßige Fortbildungen und sind diesbezüglich bestens qualifiziert. Bei Fragen und Interesse erreichen Sie unsere Schulbegleitung unter der Rufnummer: 05563-318.


27.02.2018: Marius Pretzsch beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs

Am 21.02.2018 fand der diesjährige Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs im Medienzentrum der Stadt Northeim statt. 15 Teilnehmer/innen der umliegenden Schulen stellten sich dem Wettbewerb, der zum 59.Mal stattfand. Die HRS Kreiensen wurde von Marius Pretzsch vertreten, der beim schulinternen Vorentscheid mit der besten Leistung an unserer Schule glänzen konnte.

 

Die Vorleser/innen begannen zunächst mit einem von ihnen selbst vorbereiteten Text aus einem Buch ihrer Wahl. Die Bücher variierten von  Abenteuer zu Fantasy Romanen. Marius war der 12. in der Reihenfolge und las aus dem Buch „Die 5 Freunde- Nervenkitzel in den Ferien“ von Enid Blyton vor. Man merkte als Zuhörer sehr schnell, dass es die besten Leser der Schulen im Kreis waren, denn bei allen war die Betonung sehr gut. Sie machten es der Jury nicht leicht.

 

Nach einer kleinen Pause mit Catering der Jugendherberge Northeim, ging es weiter in die 2. Runde mit einem fremden Text: das Buch „Wie man seine Lehrer in den Wahnsinn treibt“ von Pete Johnson. Der Text sorgte für einige Lacher im Publikum und auch hier gaben sich alle Vorleser/innen wieder richtig Mühe.

 

Nach einer weiteren Pause, in der sich die Jury beriet, wurde die Siegerin genannt, die den Kreis dann beim Bezirksentscheid vertreten wird. Leider war es nicht Marius, doch wir danken ihm herzlich, dass er unsere Schule so gut vertreten hat. Die Siegerin, Lilli, kam von der KGS Moringen.  Alle Teilnehmer/innen bekamen dennoch einen Preis, ein Buch und Fotos des Tages.

 

Insgesamt war es eine gut organisierte Veranstaltung, die nicht nur den Teilnehmer/innen Freude bereitete,  sondern auch den Zuschauern, denn in Zeiten der digitalen Medien freut sich Jeder, wenn man etwas vorgelesen bekommt und dabei in andere Welten eintauchen kann.

 

Leider hat Marius diesen Entscheid nicht gewonnen, aber wir danken ihm für seinen Mut und seine hervorragende Leistung. Wir sind stolz auf dich, Marius!

 


19.02.2018: Tchoukballturnier der Jahrgangsstufen 9 und 10

Am 30.01.2018 fand kurz vor der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse das Tchoukballturnier der Jahrgänge 9 und 10 statt.

 


16.02.18: Verleihung der Sportabzeichen

Am 31.01.2018 wurden feierlich die erreichten Sportabzeichen des Jahres 2017 verliehen. Zu diesem Zweck fanden sich alle Schülerinnen und Schüler kurz vor der Zeugnisausgabe in der Aula ein

Besonders erfreulich ist, dass wir die Anzahl der Abzeichen durch den im letzten Jahr erstmalig statt der Bundesjugendspiele durchgeführten Sportabzeichentag nochmals deutlich steigern konnten. Im Zuge dessen bestand die Möglichkeit, Bewegungsabläufe und Disziplinen auszuprobieren, für die im Sportunterricht häufig nicht ausreichend Zeit zur Verfügung steht.

 


08.02.2018: Schnuppertag am 03.03.2018

Wir laden alle Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen recht herzlich zu unserem Schnuppertag ein. Hier haben die zukünftigen Fünftklässler und auch Schülerinnen und Schüler aus höheren Jahrgängen sowie deren Eltern von den umliegenden Dörfern Gelegenheit erste Eindrücke und Erfahrungen zu sammeln. Nach einer kurzen Begrüßung besteht für interessierte Eltern die Möglichkeit des Austausches mit der Schulleitung. Für die Schülerinnen und Schüler besteht die Möglichkeit verschiedene Fächer zu beschnuppern und gemeinsam zu frühstücken. Für die letzte Stunde sollten die Schülerinnen und Schüler nach Möglichkeit Hallenturnschuhe mitbringen. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen und hoffen Ihre Kinder für unsere Schule begeistern zu können!

Ort der Veranstaltung: HRS Kreiensen, Leinestr.68, 37574 Einbeck OT Greene

 

Aula der Schule

Datum: 03.03.2018

Zeit: 09:30 - 12:15 Uhr

 

Eine Anmeldung ist in der Zeit vom 02.05.2018 – 04.05.2018 in der Zeit von 07:30 – 12:00 Uhr in unserem Sekretariat und oder nach Absprache jederzeit möglich.

 


07.02.2018: Mädchen löten weiter

Den eigentlichen Weihnachtsgedanken wiederfinden …

 

 

… das haben die Schüler/-innen der Haupt- und Realschule geschafft und sich als großes Team für einen guten Zweck eingesetzt.

 

Am 11. und 12. Dezember 2017 blieben in der HRS Kreiensen die Schulbücher zu. Anstatt Vokabeln zu pauken, mit Zahlen zu jonglieren oder Experimente durchzuführen, wurde an diesen beiden Projekttagen in der Schule im Akkord gebacken, aus Beton und Zement Schalen und Kugeln hergestellt, Tannenbäume und Engel gebastelt und Baumstämme in weihnachtliche Elche verwandelt. Hierbei war nicht nur Kreativität und handwerkliches Geschick gefragt – sondern vor allem Teamarbeit und Durchhaltevermögen, denn schließlich wollte man gemeinsam Gutes erreichen. Um 15 Uhr wurde am 12. Dezember 2017 schließlich der erste Weihnachtsbasar der HRS Kreiensen eröffnet. Die kleinen Gäste freuten sich über das Angebot einer Weihnachtsbäckerei, über einen echten Weihnachtsmann der Weihnachtswünsche entgegennahm, das Kinderschminken, Mal- und Bastelecken und zahlreiches mehr. Die Großen konnten sich nach einem Bummel entlang der zahlreichen Verkaufsstände am Grillstand oder am Kuchenbuffet stärken und sich auf das bevorstehende Fest einstimmen. Verschiedene musikalische und tänzerische Auftritte der Schüler/-innen rundeten das Unterhaltungsangebot der HRS Kreiensen ab.

 

Und wenn viele „kleine“ Menschen gemeinsam so viele kleine Schritte tun – dann können sie zusammen sehr viel erreichen. Durch die Erlöse des Weihnachtsbasares konnte ein erheblicher Gewinn erwirtschaftet werden, der zu 100 Prozent für caritative Zwecke verwendet wurde. Ein Großteil der Einnahmen ist in ein Göttinger Projekt für krebskranke Kinder geflossen. Dieses Projekt, welches den Namen „Luftsprung“ trägt, richtet sich an Kinder und Jugendliche mit einer onkologischen Erkrankung, die sich noch in Therapie oder bereits in der Nachsorge befinden. Ziel des Projektes ist es,  den erkrankten Kindern und Jugendlichen sportliche Angebote zu ermöglichen, durch die sie wieder Lebensfreude spüren und Selbstvertrauen aufbauen können.

 

Am 18. Dezember 2017 besuchte der Schulleiter Herr Schill zusammen mit der Schülersprecherin Alexa Tirodimos und der Schulsozialarbeiterin Frau Eckermann die Projektverantwortlichen in der Uniklinik in Göttingen (siehe Bild), um die Spende i.H.v. 1.151,68€ an den Direktor der Abteilung Prof. Dr. Christof Kramm und die Stationsleitung Ulla Schmidt zu übergeben.

 

Hier konnten die Spendenüberbringer nochmals erfahren, wie wichtig und elementar notwendig Spenden sind, um den schwer erkrankten Kindern und ihren Familien eine Unterstützung bieten zu können, die über die reine medizinische Versorgung hinausgeht.

 

In einem sind sich alle einig – es war ein tolles Projekt, welches unbedingt wiederholt werden sollte!

 


Information: witterungsbedingter Unterrichtsausfall

Download
Informationen zum Thema witterungsbeding
Adobe Acrobat Dokument 49.0 KB

11.01.18: Gerätebrennballturnier der Jahrgangsstufen 5 und 6

Am 21.12.2017, kurz vor den Weihnachtsferien, fand das alljährliche Gerätebrennballturnier unserer jüngsten Jahrgänge statt.

 

Eine kleine Besonderheit bei diesem Turnier ist, dass das Siegerfoto erstmals im Glaskasten gegenüber der Mensa ausgestellt wird und den Anfang einer längeren Tradition bilden soll.

 


Besuch im Sprengelmuseum Hannover

Die Klasse R10 hat im Rahmen des Kunstunterrichts mit ihrem Lehrer Herrn Vollmer das Sprengel-Museum in Hannover besucht und dort einen Workshop durchgeführt.

 

Zu Beginn erhielten die Schüler durch eine Kunstpädagogin eine Einführung in die Kunstrichtung „Klassische Moderne“ – dem Schwerpunkt des Sprengelmuseums. Anschließend wählten sich die Schüler in Gruppen ein Kunstwerk aus, das sie dann vorstellten. Dabei erklärten die Schüler, warum sie genau dieses Kunstwerk ausgewählt hatten, beschrieben es aus ihrer Sicht und hatten dazu auch eine Skizze des Werkes angefertigt.

 

In einem praktischen Teil stellten die Schüler dann ein eigenes kleinformatiges Werk unter der Bedingung „schwarz, helle Farbe und aufgeklebter Bildausschnitt“ her.

 


08.12.2017: Fahrplanänderungen der Linien 275 und 276 zum 10.12.2017

Download
276_beide_FPL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 24.1 KB
Download
275_beide_FPL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 29.0 KB

08.12.2017: Bilder von unserem Bus-Scout Projekt


05.12.2017: Ablaufplan bei Störungen in der Schülerbeförderung

Download
Ablaufplan bei Störungen in der Schülerb
Adobe Acrobat Dokument 73.7 KB

05.12.2017: Lötprojekt für Mädchen

Die Mädchen des 8. und 9. Jahrganges waren diese Woche zu Gast in der PS.Lernwerkstatt des PS.Speicher in Einbeck. Dort erhielten sie eine fachkundige Einführung in das Handwerk Löten.

Wir sind von der Veranstaltung begeistert und bedanken uns bei der Stiftung NiedersachsenMetall, den Azubis der KWS SAAT SE, Renold GmbH und ganz besonders bei Herrn Reiner Müller von der PS.Lernwerkstatt!

 


Gemeinsam feiern und gutes tun - Wir laden zum Weihnachtsbasar am 12.12.2017 ein

Am 12. Dezember 2017 verwandelt sich unsere große Aula  ab 15:00 Uhr in einen bunten  und vielfältigen Weihnachtsbasar, der keine Wünsche offen lässt.

 

Gemeinsam mit ihren Lehrkräften haben sich unsere Schüler und Schülerinnen und der Förderverein der HSR Kreiensen einiges für ihre Gäste ausgedacht. Neben selbstgebackenem Kuchen, Keksen und vielen süßen und herzhaften Leckereien, werden selbstgebastelte Dekorationsartikel und Flohmarktschätze angeboten. Die kleinen Gäste können sich auf Märchengeschichten, Bastelangebote, den Weihnachtsmann und eine Kinderschminkecke freuen.

 

Mit diesem Weihnachtserlebnis wollen die Akteure vor allem erreichen, dass man über den ganzen alljährlichen Kaufrausch, den wahren Weihnachtsgedanken nicht vergisst. Zu keinem anderem Fest im Jahr kann wird Menschen, die von Krankheit und Einsamkeit betroffen sind, ihre Situation deutlicher. Aus diesem Grund möchten sich die Schüler und Schülerinnen mit diesem Weihnachtsbasar für andere Kinder einsetzen, denen es zum Beispiel krankheitsbedingt nicht so gut geht, wie ihnen selber. Die erwirtschafteten Gewinne werden daher unter anderen krebskranken Kindern zugutekommen. Zudem wird die Arbeit des Fördervereins durch die Erlöse unterstützt.

 


29.11.2017: Vorlesewettbewerb

Freude am Lesen entdecken, in die spannende Welt der Bücher eintauchen- das war das Ziel der Buchpräsentationen der 6. Klassen. Im Rahmen dieser Buchvorstellungen fand der Vorlesewettbewerb im November bei uns  statt.

Nachdem die Schülerinnen und Schüler zwei Klassensieger pro Klasse gewählt hatten, stand der Schulwettbewerb an. Je zwei Schüler bzw. Schülerinnen der Klassen 6a und 6b, sowie zwei Schülerinnen der Hauptschulkurse traten gegeneinander an. Nach einer kurzen Einführung in das Buch lasen die Kandidaten je ein Kapitel aus ihrem Buch vor. Danach mussten sie einen unbekannten Text möglichst fehlerfrei vorlesen. Im Anschluss daran wählte die Jury (bestehend aus Herrn Schill, Frau Daßler, Herrn Feuerhahn, sowie der Schülervertretung) den Schulsieger. Überzeugt hat ein Schüler aus der Klasse 6a, welcher nun zu Beginn des nächsten Jahres die Haupt- und Realschule Kreiensen beim Kreisentscheid vertreten darf.

Wir danken Allen, die am Vorlesewettbewerb beteiligt waren und drücken dem Gewinner für die nächste Runde ganz fest die Daumen!


14.11.2017: Impressionen vom Schüler für Schüler Projekt


Theatre@School in der HRS Kreiensen

 

Theatre@School hieß es vor kurzem bei uns. Zwei junge englische Schauspieler gastierten mit zwei Theaterstücken in der Aula des Schulzentrums und sorgten für eine willkommene Abwechslung im Schulalltag.

 

Zunächst sahen die Schüler der Klassen 5 bis 7 das Stück „Treasure Hunt“ (Schatzsuche), das von einer Klassenfahrt in einen Nationalpark handelt. Zum Leidwesen der Schüler sind auf der Fahrt weder Handys noch sonstige elektronische Spielzeuge erlaubt und sie stellen sich auf öde und langweilige Tage ein. Doch eine Schatzsuche in der „Wildnis“ weckt die Abenteuerlust und den Ehrgeiz der Schüler. Joe will den Preis ganz allein gewinnen und vergisst dabei, dass die Schatzsuche erst gewonnen ist, wenn sein ganzes Team das Ziel erreicht hat. Der Sieg ist dahin und Ärger im Team vorprogrammiert.

 

Das Stück „Trash Talk“ für die Klassen 8 bis 10 hatte die Umweltproblematik zum Thema. Eine überzeugte Umweltschützerin nimmt ihren gleichgültigen Mitschüler mit auf eine Zeitreise und führt ihm die Folgen von Luftverschmutzung und Klimawandel vor Augen. So will wirklich niemand leben. Sie bringt den „coolen Typen“ zum Nachdenken und er bringt dem „schüchternen Mauerblümchen“ bei, selbstbewusst für ihre Überzeugung einzutreten.

 

Nach den Aufführungen hatten die Schüler jeweils eine halbe Stunde Zeit, sich mit den Schauspielern zu unterhalten. Dabei waren es vor allem die Jüngsten, die Schüler der 5. Klassen, die die Gelegenheit ergriffen, einmal echten Engländern ein paar Fragen zu stellen. „What’s your name?“ „ Where do you come from?“ „Have you got a pet?” Und die jungen Akteure gaben freundlich und geduldig Auskunft.

 


03.11.2017: Eine Autorin zu Besuch

Gespannt folgten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a und 6b den Erzählungen von Katja Alves. Die Schweizer Schriftstellerin besuchte uns am 25.10. 2017, um zwei ihrer Kinder- bzw. Jugendbücher vorzustellen. Die Ausschnitte aus „Marie und die Sommervögel“ und „1000 Gründe warum ich unmöglich nach Portugal kann“ brachten die Schüler zum Schmunzeln, Mitfühlen und vielleicht auch zum Weiterlesen.
Die Autorin las jedoch nicht nur aus ihren Büchern vor und gab Einblicke in ihr Arbeiten- sie animierte die Schüler auch dazu, selbst die Stifte in die Hand zu nehmen, kreativ zu werden und eigene Geschichten zu verfassen.
Wir möchten uns recht herzlich bei Frau Alves für die lebendige und inspirierende Lesung bedanken und hoffen, dass sie uns bald wieder besuchen wird!
Vielen lieben Dank auch an Frau Danner, die die Lesung organisiert hat!


20.10.17: Einladung zur Elterninformationsveranstaltung

Wir laden alle Eltern und Erziehungsberechtigen der Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen aus den umliegenden Grundschulen zu einem Informationsabend ein.

 

Ort: HRS Kreiensen, Leinestraße 68, 37574 Einbeck OT Greene

Datum: Donnerstag, 09.11.2017

Uhrzeit: 19:00 Uhr

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren Schulleiter Herr Schill erhalten Sie Informationen über:

 - individuelle Förderung,

 - Inklusion und Integration,

 - schulisches Konzept,

 - Bildungsangebot,

 - Konzept zur Berufsorientierung,

 - Schulsozialarbeit,

 - Offener Ganztag und

 - dem Raum und Sportangebot!

 

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit unser Kollegium, unsere neue Mensa und das Schulgebäude kennenzulernen.

 

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen und hoffen Sie für unsere Schule begeistern zu können!

 

Für Fragen stehen wir Ihnen an diesem Abend und auch gerne jederzeit telefonisch und vor Ort zur Verfügung.

 


22.09.2017: Besuch bei ProFamilia

ProFamilia empfängt die 8. Jahrgangsstufe der Haupt- und Realschule in ihren neuen Räumlichkeiten in Göttingen

 

 

 

Kreiensen, 7:20 Uhr am Bahnhof. 30 aufgeregte Schülerinnen und Schüler machen sich mit dem Zug auf den Weg nach Göttingen zu ProFamilia in die Weender Str. 76. Einen Vormittag lang sprechen sie mit den Sexualpädagogen Iris Laskowski und Nils Hilliges über Themen, die in der Pubertät eher peinlich sind, und stellen Fragen, die man sich normalerweise vielleicht nicht traut zu stellen.

 

 

 

In getrennten Mädchen- und Jungengruppen geht es um sexuelle Aufklärung und Verhütung, um die Rollenverteilung zwischen Mann und Frau und um den Mut zum Anderssein und zum „Nein“ sagen. Oder auch darum, Entscheidungshilfen zu geben, wenn ES „passiert“ ist: Die ungewollte Schwangerschaft. Und darum, wie man eigentlich merkt, dass man schwanger ist.

 

 

 

Die beiden Sexualpädagogen berichten den begleitenden Lehrerinnen Brigitte Schmidt und Martina Gansen, dass viele Schüler, die während der Schulzeit ProFamilia kennengelernt haben, die Beratungsstelle oft auch im Erwachsenenalter noch gern aufsuchen, weil sie sich als Jugendliche gut aufgehoben gefühlt haben.

 

 

 

Das spricht eindeutig für die Beratungsqualität und die Einfühlsamkeit der ProFamilia-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Also: Weitersagen!

 

 

 

Der Beratungstag wurde vom Jugendamt des Landkreises Northeim bezuschusst.

 


08.08.2017: Einschulung

Am Freitag, 04.08.2017, begrüßte die HRS Kreiensen in Greene ihren neuen fünften Jahrgang. Der Schulleiter Sascha Schill freute sich über die Bildung zweier fünfter Klassen und wusste die Anmeldezahl als Bestätigung der bisher geleisteten guten Zusammenarbeit mit den Grundschulen aus Kreiensen und Greene zu verstehen. Die Begrüßung der neuen Schülerinnen und Schüler fand in der Aula der Schule statt. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter wurde der Rattenfänger von Hameln als Klangmärchen unter der Leitung von Natascha Jatzek aufgeführt. Des Weiteren bereicherte die Tanzeinlage von Jeanne Glink und Emilia Eggers die gelungene Einschulungsfeier.

 

Die Fünftklässler wurden auf ihrem Weg in den Klassenraum von einem Spalier aller Schülerinnen und Schüler der HRS Kreiensen freudig begrüßt. In den nächsten drei Tagen stehen die Einführungstage an, die von Frau Danner (Klassenlehrerin 5a) und Herrn Müller (Klassenlehrer 5b) gestaltet werden. Unter anderem werden hier die Schule spielerisch erkundet, die Lehrerteams vorgestellt und sich gegenseitig kennengelernt. Am Mittwoch erkunden die beiden Klassen gemeinsam den Schulstandort Greene und besuchen dabei die Burg und den Domänenhof.

 

Die HRS Kreiensen freut sich auf die Arbeit mit den neuen Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern und auf die vielfältigen Aktivitäten rund um den Unterricht, die für die kommende Zeit geplant sind.

 


21.06.2017: Sommerferien

Nach einem gemeinsamen Frühstück mit allen Klassen in der Aula, werden in der 3. Stunde die Zeugnisse ausgeteilt. Wir wünschen allen Schülern, Eltern und Kollegen schöne Ferien. Der Unterricht beginnt für die Klassen 6-10 am 03.08.2017 zur 1. Stunde.


16.06.2017: Abschlussfeier

Am Freitag haben uns 27 Schülerinnen und Schüler verlassen. Wir wünschen euch viel Glück auf eurem weiteren Weg durch das Leben und sind sehr stolz auf euch alle:

 

Insgesamt habt ihr 15 erweiterte Realschulabschlüsse, 10 Realschulabschlüsse und 2 Hauptschulabschlüsse erreicht!

Respekt!


15.05.2017: Krieg, stell dir vor er wäre hier

Am Freitag, den 12.05.2017, wurde um 10:15 Uhr die mobile Produktion „Krieg – Stell dir vor, er
wäre hier“ des Jungen Theaters Göttingen in der Haupt- und Realschule Kreiensen für alle Schüler
aufgeführt.
Das Jugendbuch der dänischen Erfolgsautorin Janne Teller ist ein eindringliches
Gedankenexperiment. Durch einen schlichten Perspektivwechsel macht sie uns klar, was es
wirklich bedeutet, ein Kriegsflüchtling zu sein.
Dieser Wechsel gelingt, indem der Schauplatz nicht irgendwo weit weg in der Welt platziert ist
sondern direkt hier in Deutschland. Es herrscht Kriegt in Europa: Frankreich, Deutschland und
Griechenland sind derart aneinander geraten, dass es zu einer militärischen Auseinandersetzung
gekommen ist.
Und nun sind die beiden Protagonisten – Jugendliche wie unsere Schüler - auf der Flucht. Sie
haben nicht freiwillig und voller Vorfreude auf ein Abenteuer all ihren Besitz, ihre vertraute
Umgebung und ihre Freunde verlassen, sondern weil sie dort nicht mehr sicher waren. Nun sind
sie auf der Suche nach einer Bleibe, nach einem Ort zum Überleben, nach einer Möglichkeit
zurückzukehren, nach . . .
Sie kommen in ein Flüchtlingslager für unwillkommene Flüchtlinge aus Westeuropa. Sie warten auf
ein neues Leben, darauf, dass alles wieder besser wird. Sie wollen zurück nach Hause, aber ob das
wohl jemals wieder möglich ist?


28.04.2017: Schüleranmeldung

Neue  Schülerinnen und Schüler für die 5. Klasse können in der Zeit vom 08.05.2017 - 12.05.2017 bei uns im Sekretariat

( 08:00 - 12:00 Uhr) angemeldet werden. Hierfür nutzen Sie bitte den Anmeldebogen und die Bögen für die Schulbuchausleihe!

Download
Anmeldebogen neu.docx
Microsoft Word Dokument 127.7 KB

06.03.2017: Schnuppertag

Auch in diesem Jahr war der Schnuppertag in der HRS Kreiensen wieder gut besucht. Das bunte Programm des Tages hat die Kinder sehr begeistert.

 

Die Schüler der 4. Klassen aus den Grundschulen Greene und Kreiensen waren vollständig zu Gast, um sich die Schule genauer anzusehen. Begrüßt wurden sie in der Aula vom Konrektor Werner Karge und den Schülern der fünften Klassen. Diese haben einen englischen Song aus ihrem Unterricht vorgesungen und schauspielerisch dargestellt. In drei Gruppen wurden die Gäste anschließend von Schülerinnen und Schülern der Klasse H9/10 durch das Gebäude geführt, bevor sie zusammen mit ihren Paten aus den 6. Klassen zur Mensa gebracht wurden. Dort hatte die Klasse 6b mit Frau Schmidt schon ein Frühstücksbuffet für sie vorbereitet. 

Nach der großen Pause bekamen sie eine kleine Kostprobe aus dem Fächerangebot und dem Alltag der weiterführenden Schulen. So konnten sie in Biologie zeigen, dass sie schon einiges über den Aufbau des menschlichen Skeletts wissen, im Physikunterricht haben sie experimentiert und ihre Beobachtungsgabe geschult und vielleicht haben sie sich aus dem Unterricht in Französisch schon das eine oder andere Wort gemerkt. Zum Abschluss ging es zur Sportstunde in die Turnhalle, wo sich alle noch mal austoben und ihre Reaktionsfähigkeit unter Beweis stellen konnten.


06.03.2017: Jeanne Glink beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs

Am 22.02.2017 fand der diesjährige Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs im Medienzentrum der Stadt Northeim statt. 14 Teilnehmer/innen der umliegenden Schulen stellten sich dem Wettbewerb. Die HRS Kreiensen wurde von Jeanne Glink vertreten, die beim schulinternen Vorentscheid mit der besten Leistung an unserer Schule glänzen konnte.

 

Die Vorleser/innen begannen zunächst mit einem von ihnen selbst vorbereiteten Text aus einem Buch ihrer Wahl. Die Bücher variierten von Krimi über Abenteuer zu Fantasy Romanen. Jeanne war die Dritte in der Reihenfolge. Man merkte als Zuhörer sehr schnell, dass es die besten Leser der Schulen im Kreis waren, denn bei allen war die Betonung sehr gut. Sie machten es der Jury nicht leicht.

 

In der 2. Runde ging es mit einem fremden Text weiter: das Buch „Die schaurigste Geschichte der Welt“ von Philip Kerr. Um der anfänglichen Nervosität der Vorleser entgegen zu wirken, wurde zunächst der Name  des Buchhändlers, Rexford Rapscallion, eingeübt, was zu einigen Lachern führte. Dann zeigten die Vorleser/innen, was sie können. Jeanne las wieder hervorragend. Sie hielt beim Lesen sogar den Blickkontakt zu den Zuschauern. Mit ihrer Betonung nahm sie die Zuhörer sofort mit in die Geschichte.  Die Kandidaten machten es der Jury nicht leicht.  Leider hat Jeanne diesen Entscheid nicht gewonnen, aber wir danken ihr für ihren Mut und ihre hervorragende Leistung. Wir sind stolz auf dich, Jeanne!

 


06.03.2017: Projekttage

Am Donnerstag, den 2. und Freitag, den 3. März fanden an unserer Schule Projekttage zum Thema „Mobbing“ statt.

Die Projekttage wurden von sechs Schülerinnen und Schülern aus den 9. und 10. Klassen in Eigenregie geplant und durchgeführt.

Die Idee dazu kam uns letztes Jahr auf dem Schülervertretungsseminar in Goslar. Dort wurde uns die bundesweite Organisation

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ vorgestellt.

Wir haben uns darüber informiert und uns dafür entschieden, dass wir uns dort anmelden wollen. Teilnahmebedingung ist ein Projekt pro Jahr gegen Diskriminierung oder gegen Rassismus. Und so kam es zustande, dass wir sechs zusammen die Projekttage geplant haben.

Wir haben jeweils zwei Projekttage für die 5.-7. Klassen und für die 8.-10. Klassen geplant.

Anfang März war es jetzt endlich soweit: Wir konnten in den 5.-7. Klassen starten. Die Projekttage für die 8.-10. Klassen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Von der Organisation her, war es so, dass immer zwei Schüler einen Jahrgang betreuen.

Am Donnerstag dem 02.03.2017 fingen wir in den ersten Stunden damit an allgemeine Informationen zum Thema „Mobbing“ zu sammeln. In den nächsten Stunden ging es dann mit dem praktischen Teil der Projekttage weiter. Die Schülerinnen und Schüler durften sich in Kleingruppen zusammen finden und bekamen den Arbeitsauftrag ein Rollenspiel zu konzipieren. In dem Rollenspiel sollte es um Mobbing gehen und am Ende sollten sie eine gute Lösung bzw. die Schlichtung des Konflikts eingebaut werden. Die Schülerinnen und Schüler hatten sichtlich Spaß bei der Vorbereitung und auch hinterher bei der Vorführung vor dem gesamten Jahrgang in der Aula. Anschließend haben wir mit den Jahrgängen Spiele gespielt, in denen es um Ausgrenzung ging.

Anhand dieser Spiele sollten die Schülerinnen und Schüler selber merken, wie es sich anfühlt ausgegrenzt oder gar gemobbt zu werden. Damit wollen wir erreichen, dass Mobbing und Ausgrenzung gar nicht erst entsteht oder frühzeitig erkannt wird. Mit den Spielen haben wir den ersten Projekttag erfolgreich beendet.

Am Freitag haben wir mit Informationssammlung über „Cybermobbing“ an der Tafel begonnen und die Frage gestellt, ob Cybermobbing schlimmer ist, als „normales“ Mobbing. Die Antworten, die wir dabei erhalten haben waren unterschiedlichsten Art, aber fast alle waren sich einig, dass beides sehr schlimm ist und vermieden werden sollte. Eine Antwort hat uns am meisten beeindruckt und zwar die Antwort, dass beide Mobbingarten schlimm sind, weil die betroffene Person so oder so seelisch und vielleicht auch körperlich verletzt wird. Im Anschluss haben wir ein Bilderspiel gespielt zum Thema Vorurteile, weil gerade durch Vorurteile viele Fälle von Mobbing entstehen.  Wir haben den Schülerinnen und Schülern acht Bilder von Personen gezeigt, die sie nicht kennen. Diese sollten sie anhand von vorgegebenen Fragen beurteilen.

 Da sie diese Personen nicht kennen, wird nach dem Aussehen und Vorurteilen entschieden. Sie haben alle schnell erkannt, dass es sich um Vorurteile handelt, was sehr gut war. In der letzten Stunde haben wir eine Feedbackrunde gemacht und Lösungen zur Mobbingvermeidung Revue passieren lassen. Das Gelernte aus den zwei Tagen haben sie dann noch auf Plakate geschrieben, die wir im Schulgebäude  aufhängen werden.

Ein besonderer Dank geht an Frau Ließmann, unsere Vertrauenslehrerin und an Frau Eckermann, unsere Schulsozialpädagogin. Die beiden haben uns in der Planungsphase und Durchführungsphase super unterstützt.

Unser Dank gilt natürlich auch den anderen Lehrern, die uns ihren Unterricht zur Verfügung gestellt haben.

Uns haben die Projekttage großen Spaß gemacht und wir freuen uns auf folgende Projekte.


27.02.2017: Impressionen vom Berufeparcours

Ein großer Dank an Frau Lüdeke, Herrn Wertz, Frau Schrader und Frau Lange vom Schulelternrat für die Organisation dieser erfolgreichen Veranstaltung!
Wir bedanken uns auch bei dem Team der Auer Lighting GmbH, Spangenberg & Geisler GbR Raumausstattung, Langheim Holzbau GmbH, vom Seniorenzentrum Kamphof, der Firma Lasertechnik Kreiensen, der Firma Otto Bock Healtcare GmbH, dem Reisebüro Leinetal in Kreiensen und Herrn Walter Winkler für diesen tollen Vormittag.
Ein weiterer Dank gilt dem Förderverein und den fleißigen Helfer im Hintergrund, die an das leibliche Wohl der Aussteller und Schülerinnen und Schüler gedacht haben.


31.01.2017: Rückblick Betriebspraktikum Jahrgang 9

Wer die Wahl hat, hat die Qual, so sagt der Volksmund. Und so war es dann für einige Schüler und Schülerinnen der neunten Klassen von der  Haupt- und Realschule Kreiensen schwierig den richtigen Praktikumsplatz zu wählen, während andere schon genau wussten, wo sie hin wollten. In der neunten Klasse machen die jungen Leute ja bereits ihr zweites Praktikum in der realen Berufswelt.

 

Zuvor, in der achten Klasse ist es meistens erstmal ein Kennenlernen der betrieblichen Strukturen und Arbeitsabläufe. Diese unterscheiden sich für manch einen ganz erheblich von denen der gewohnten Schule.  Die Einstellung zur Arbeit und die Zusammenarbeit mit Vorgesetzten und Mitarbeitern bekommen einen ganz anderen Stellenwert. Auch zerplatzt hier der eine oder andere Traumberuf, denn das hatte man sich ganz anders vorgestellt. Andere werden in ihren Plänen voll bestätigt und würden die drei Wochen gerne verlängern.

 

In der neunten Klasse ist der Schulabschluss schon näher gekommen und der berufliche Werdegang genauer durchdacht. Möglichkeiten gibt es viele, entscheidend ist aber, dass es individuell passt. Persönliche Interessen, Fähigkeiten, sowie Lieblingsfächer müssen mit den Anforderungen vom Beruf und dem Unternehmen übereinkommen. Hilfen bei den Entscheidungen kommen auch von den Lehrkräften und von Frau Jordan, Berufsberaterin der Agentur für Arbeit, die regelmäßig einmal im Monat in der HRS Kreiensen in Greene Beratungstermine anbietet. Ist die Entscheidung gefallen geht es los mit telefonieren, Bewerbungen schreiben, Vorstellungsgespräche führen und warten auf Zusagen. Wenn es nicht klappt, wird ein neuer Versuch gestartet. So kommen alle Schüler und Schülerinnen letzten Endes zu ihrem Praktikumsplatz. Ein großer Teil bleibt direkt in Greene und Kreiensen, bzw. der näheren Umgebung, wie Einbeck und Bad Gandersheim. Einige zieht es nach Northeim, Seesen oder Holzminden. Darüber hinaus gibt es für besondere Berufe, zum Beispiel Fahrdienstleiter bei der Deutschen Bahn, auch schon mal das Ziel Hannover. In diesem Jahr wurden auch wieder „typische Jungenberufe“ wie KFZ Mechatroniker (Auto, Zweirad) und IT – Bereich gewählt, aber  im  Handwerk war z.B. Zimmermann, Tischler und Fachkraft für Garten- und Landschaftsbau, im Handel Einzelhandelskaufmann oder Logistiker und im Dienstleistungsbereich Koch, Ergotherapeut und Altenpfleger gefragt. Bei den Mädchen standen Erzieherinnen, Friseurinnen und Einzelhandelskauffrauen hoch im Kurs, aber es gab auch eine Pferdewirtin. Einige Schüler haben in diesem Jahr eher „frauentypische“ Berufe gewählt: Tiermedizinischer Fachangestellter und in Apotheken ein Pharmakant und zwei Pharmazeutisch-technischer Angestellte.

 

Mit dabei waren auch sechs Schüler und eine Schülerin mit Migrationshintergrund, die teilweise noch in der Sprachlernklasse sind.  Hier war es eine noch größere Herausforderung für die Betriebe ihr Wissen und Können den Praktikanten nahe zu bringen. Die zum Teil noch mangelnden Sprachkenntnisse der Praktikanten wurden durchweg mit großem Engagement auf beiden Seiten wettgemacht. Hier geht ein besonderer Dank an: Autohaus Peter, Einbeck; Autoland Schillig, Bad Gandersheim; Breckle, Northeim; Burgapotheke, Greene; Holz & Lehm, Beulshausen; Landmaschinen Tospan, Kreiensen und dem Haarstudio Balleininger, Bad Gandersheim.

 

An dieser Stelle möchten wir uns aber auch bei all den anderen Betrieben, die Praktikanten aufgenommen haben, herzlich bedanken. Sie investieren erheblich Zeit, Geld und Verständnis in die jungen Leute, damit das Praktikum gut läuft. Am Ende wissen die meisten Praktikanten, was werden soll.

 


26.01.2017: Frau Eckermann ist unsere neue Schulsozialpädagogin

Teamfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, Toleranz, Kritikfähigkeit und Engagement – all diese Schlüsselkompetenzen spielen nicht nur im privaten Bereich eine wesentliche Rolle, sondern entscheiden auch maßgeblich über den beruflichen Erfolg.
An unserer Schule legen wir daher großen Wert auf die Förderung der sozialen Fähigkeiten.

Seit dem 01. Januar 2017 wird der Part der Schulsozialarbeit von Frau Eckermann übernommen, die über folgende Aus- und Weiterbildungen verfügt:

- staatlich anerkannte Dipl. Sozialpädagogin
- praktische Betriebswirtin
- Langzeitfortbildungen in den Bereichen: Kinderpsychologie, Integration, praktische Psychologie, Kleinstkindpädagogik, Kompetenzfeststellungen und Assessmentcenter im Schulwesen und Beratung

Im Rahmen von prozessorientierten sozialen Kompetenztrainingseinheiten in den Klassen und der zusätzlichen Möglichkeit einer individuellen Unterstützung und Beratung einzelner Kinder, vermitteln wir unseren Schülern/ Schülerinnen nicht nur Fachkompetenz, sondern tragen zum Aufbau der Selbst- und Sozialkompetenz bei. In diesem Zusammenhang freuen wir uns immer wieder auf spannende und lustige Unterrichtsstunden im Bereich des Sozialtrainings mit den jungen Menschen, die unsere Zukunft bedeuten!

Sie erreichen die Schulsozialarbeiterin unserer Schule von 7:30 Uhr bis 15:00 Uhr unter der Telefonnummer 0173 – 822 36 96 (AB) und per E-Mail unter nicole.eckermann@hrs-kreiensen.de.

Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!


25.01.2016: Der 8. Jahrgang besucht das BIZ in Göttingen

Im Rahmen der Berufsvorbereitung fuhren heute die Klassen 8a und 8b in das Berufsinformationszentrum nach Göttingen. Nachdem unsere zuständige Berufsberaterin Frau Jordan unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeiten im "BIZ" vorgestellt hat, ging es um die Fragen: "Was kann ich?", "Welche Berufe passen zu mir?", "Welche Arbeitgeber gibt es in unserer Region?" und "Wo kann ich mir ein Praktikum vorstellen?".

Hierzu beantworteten unsere Schüler Fragen zu ihren Stärken, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Interessen und erhielten mögliche Berufswahlvorschläge mit denen sie sich auseinandersetzten.

Die gewonnenen Erkenntnisse werden ab nun begleitend zum Unterricht gemeinsam mit den Schüler durch die Lehrkräfte, der Schulsozialarbeiterin und/ oder der Berufsberaterin reflektiert und gegebenenfalls überdacht und neu entwickelt.Der nächste Schritt folgt für den 8. Jahrgang bereits Ende Februar: Da beginnt das dreiwöchige Betriebspraktikum.


09.01.2017: Gerätebrennballturnier der Jahrgangsstufen 5 und 6

 

Entgegen der bisherigen Jahre wurde im Vorfeld entschieden, dass die Sportturniere in diesem Schuljahr auf jeweils zwei Jahrgänge beschränkt werden. Den Anfang machten hier die Klassen 5 und 6, die sich beim Gerätebrennball maßen.

 

Per Losentscheid wurden sechs Mannschaften gebildet, die im Modus Jeder-gegen-Jeden in zwei Gruppen die späteren Halbfinalisten ermittelten. Gerade in Gruppe A hätte diese Entscheidung nicht knapper ausfallen können, da jede der Mannschaften jeweils ein Spiel gewinnen konnte und daher die Punktedifferenz ausschlaggebend für den Halbfinaleinzug war.

 

Nach einer kurzen Pause wurden die Finalisten in zwei intensiven und spannenden Partien ermittelt. Um auch den Drittplatzierten der jeweiligen Gruppen noch einmal die Möglichkeit des Spielens zu geben, wurde vor dem großen Finale das Spiel um Platz 5 ausgetragen. Nach der regulären Spielzeit stand es unentschieden, sodass die Entscheidung erst in der Verlängerung fiel. Dieses Spiel war der Auftakt zum Finale des Turniers, das letztendlich mit 14:8 vom späteren Turniersieger gewonnen wurde.

 

Besonders erwähnenswert ist an dieser Stelle das Engagement der Schülerinnen und Schüler, die durch großen Ehrgeiz und große Motivation zu einer gelungenen Veranstaltung beigetragen haben. Auch den Schulsportassistenten sei an dieser Stelle gedankt, die beim Auf- und Abbau sowie zur Einhaltung der vorher vereinbarten Regeln beigetragen haben!

 


20.12.2016: Schöne Winterferien

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, deren Eltern und allen Mitarbeitern ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2017.

 

Der Unterricht beginnt am 09.Januar 2017 für alle Klassen um 07:55 Uhr.


17.12.2016: Vorlesewettbewerb

Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen ermittelten zunächst im Rahmen des Deutschunterrichts eine/n Klassensieger/in.  Alle Schülerinnen und Schüler stellten ein Buch ihrer Wahl vor, gestalteten dazu Plakate und lasen eine Textstelle vor. Im Vordergrund steht nicht der Wettkampfgedanke und das Gewinnen, sondern der spielerische Umgang mit Büchern und die Begegnung mit Geschichten und Abenteuern.

 

Im zweiten Teil, am 08.12.16, wurden die Schulsieger ermittelt. Die Jury, bestehend aus dem Schulleiter, einem Förderschullehrer, einer Deutschlehrerin und zwei Schülerinnen der Schülervertretung, hatte es nicht leicht. Jeder Schüler las ein Stück aus seinem Buch und einem Überraschungstext vor. Die Kriterien für die Bewertung der Leseleistungen setzten sich zusammen aus Lesetechnik, Textverständnis und Textgestaltung. Da alle Teilnehmer/innen so gut vorbereitet waren, musste die Entscheidung also durch den unbekannten, literarischen Text fallen. Dazu lasen die Teilnehmer/innen auszugsweise aus Pippi Langstrumpf, ein Stück von Astrid Lindgren, vor. Die Anspannung war den Kindern anzumerken, jedoch meisterten sie auch diese Aufgabe bravourös.  Die Siegerin für die Haupt- und Realschule jedoch, Jeanne Glink, zog sofort die Zuhörer in ihren Bann. Durch ihre tolle Betonung konnte man sich in die Handlung sehr gut hinein versetzen. Für die Förderschulkinder holte den ersten Preis Domenik Hertwig. Auch er begeisterte durch flüssiges Lesen mit guter Betonung.

 

Die Sieger können nun am Kreisentscheid teilnehmen. Als Preis enthielt jeder der Beiden einen Büchergutschein, der von der Inhaberin der Buchhandlung Piper in Bad Gandersheim, Gitta Wiese-Günther, gespendet wurde.

 


07.11.2016: Einladung zur Elterninformationsveranstaltung zum Übertritt auf unsere Schule

Wir laden alle Eltern und Erziehungsberechtigten der vierten Klassen der umliegenden Grundschulen zu einer Informationsveranstaltung ein.

 

Datum: 23.11.2016

Uhrzeit: 19:00 Uhr

Ort: HRS Kreiensen, Leinestr. 68 in Greene

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren Schulleiter Herrn Schill erhalten Sie Informationen über:

 - die individuelle Förderung,

 - unser schulisches Konzept,

 - unser Bildungsangebot,

 - Inklusion und Integration an unserer Schule,

 - unser Konzept zur Berufsorientierung,

 - unsere Schulsozialarbeit,

 - unser Raum- und Sportangebot,

 - unseren Offenen Ganztag.

 

Abschließend findet ein Rundgang durch unser Schulgebäude statt, bei dem Sie die Möglichkeit haben unser Räume und die Sportanlage kennenzulernen. Unser Kollegium steht für Fragen an diesem Abend zur Verfügung.

 

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen und hoffen Sie für unsere Schule begeistern zu können!


03.10.2016: Die Cocktailbar auf dem Greener Jahrmarkt unseres Fördervereins

Der "Förderverein Schulzentrum Kreiensen in Greene e.V." hatte trotz des schlechten Wetters am Samstag, 2 erfolgreiche Tage auf dem Jahrmarkt. Wir hatten viel Spaß und werden es 2017 wiederholen -  sehr gut angekommen bei den Gästen!

 

Ein großes DANKE an unsere Helferinnen und Helfer, dem Getränkehandel Heinig und der Feuerwehr Greene.

 

Natürlich ein noch größeres DANKE an unsere Gäste, die uns sehr unterstützt haben!


01.10.2016: Großes Engagement der Klasse R 10

Sehr viel Engagement zeigte heute die Klasse R 10 auf dem Greener Jahrmarkt:

Die Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern organisierten den heutigen Kaffee- und Kuchenverkauf auf dem Greener Jahrmarkt.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Frau Annette Winkler, die durch ihren Einsatz, der Klasse R 10 die Möglichkeit gab, heute ihre Abschlussfeierkasse aufzubessern. Vielen Dank dafür!


27.09.2016: Besuch der Ausbildungsmesse Einbeck

Ein kurzer Eindruck der Schülerinnen und Schüler:

 

Am 09.09.2016 sind wir, die Klassen R9 und H9 und 3 Schüler der R10/H10, zur Ausbildungamesse in die BBS Einbeck gefahren. Auf der Messe konnte man sich an vielen Ständen, die in der BBS verteilt waren, über unterschiedliche Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten informieren. Im Außenbereich gab es einige Stände, an den man sich etwas zu Essen holen konnte. Anwesend auf der Messe war auch der YouTube-Star " Freshtorge ". Der Tag war sehr interessant und wir konnten uns sehr gut über etwaige Ausbildungen und Berufe informieren.


14.09.2016: Sexualpädagogische Seminare für den 8. und 9. Jahrgang

Die beiden Seminare wurden an einem kompletten Schulvormittag für die 8. und 9. Klassen angeboten.

 

 

Durchgeführt wurden sie von den beiden Sexualpädagogen Iris Laskowski und Nils Hilliges von „pro familia“ in Göttingen. Die Schülerinnen und Schüler wurden an den Seminartagen teils gemeinsam, aber auch stundenweise nach Geschlechtern getrennt unterrichtet. Neben den spezifisch aufklärerischen Inhalten ging es auch um genderspezifische Themen, wie z.B. Rollenanforderungen an „Mann“ und „Frau“ und den damit verbundenen Problematiken, man befasste sich mit Gender-Klischees, Mut zum „Nein“sagen, Mut zum Anderssein und dem Recht auf eigene Entscheidungen.

 

Die Schülerinnen und Schüler berichteten von einer offenen und vertrauensvollen Atmosphäre. Sie fühlten sich bei den beiden Seminarleitern gut aufgehoben und haben gewagt, alle Fragen zu stellen, die ihnen auf dem Herzen lagen. Durchweg positiv wurde bewertet, dass keine Lehrerinnen und Lehrer dabei waren. Alle werteten das Seminar als großen Gewinn für sich selbst.

 

 

 

Ein besonderer Dank gilt Herrn Stüber und dem Team vom Erzieherischen Kinder-und Jugendschutz des Landkreises Northeim. Durch eine großzügige finanzielle Unterstützung haben sie es möglich gemacht, den Eigenanteil der Schüler/innen erfreulich gering zu halten.

 

Wir hoffen, dass auch für die folgenden Jahrgänge diese wichtigen Seminare durchgeführt werden können.

 

 

Elvira Ludwig/Schulsozialpädagogin


09.09.2016: Ein Dankeschön an den PSV Kreiensen

Der PSV Kreiensen hat uns mehrere Tischtennisnetze gespendet. An dieser Stelle sagen wir vielen Dank!


02.09.2016: Stundenlauf


15.08.2016: Schulhündin Aimy

Unsere neue Kollegin Frau Kimpel, Klassenlehrerin der 5b, verfügt neben ihres 2. Staatsexamens noch über eine Zusatzausbildung mit der Golden Retriever Hündin Aimy (Therapiebegleithundeteam).

 

Aimy wird in den nächsten Wochen erstmals Schulluft schnuppern und im Unterricht von Frau Kimpel eingesetzt.

 

Bei Fragen steht Ihnen Frau Kimpel jederzeit zur Verfügung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Elterninformationsbrief.

Download
Infobrief Hund.docx
Microsoft Word Dokument 54.7 KB

05.08.2016: Feierliche Einschulung

Am Freitag, 05.08.2016, begrüßte die HRS Kreiensen in Greene ihren neuen fünften Jahrgang.

 

Der Schulleiter Sascha Schill freute sich über die Bildung zweier fünfter Klassen und wusste die Anmeldezahl als Bestätigung der wie immer guten Zusammenarbeit mit den Grundschulen aus Kreiensen und Greene zu verstehen.

 

Die Begrüßung der neuen Schülerinnen und Schüler fand in der Aula der Schule statt. Nach einigen freundlichen Worten des Schulleiters Sascha Schill fand eine Theateraufführung des sechsten Jahrganges statt. Im Anschluss daran wurden die Klassen durch die beiden Klassenlehrerinnen Frau Kimpel und Frau Ließmann eingeteilt. Die Fünftklässler wurden auf ihrem Weg in den Klassenraum durch einen Spalier der gesamten Schülerinnen und Schüler der HRS Kreiensen freudig begrüßt.

 

In den nächsten drei Tagen stehen die Einführungstage an, die von den beiden Klassenlehrerinnen gestaltet werden. Unter anderem wird hier die Schule spielerisch erkundet, die Lehrerteams werden vorgestellt und alle lernen sich gegenseitig kennen.

 

Die HRS Kreiensen freut sich auf die Arbeit mit den neuen Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern und auf die vielfältigen Aktivitäten rund um den Unterricht, die für die kommende Zeit geplant sind.

 


21.06.2016: Unsere Schülerfirma spendet Getränke an die Jugendfeuerwehr Greene

Unsere Schülerfirma hat heute die übrigen Getränke aus vergangenen Aktionen an die Jugendfeuerwehr Greene gespendet. Unser Bild zeigt die Übergabe an der HRS in Greene. Die Jugendfeuerwehr Greene freute sich sehr darüber und sagt DANKE ! Tg


16.06.2016: Bundesjugendspiele 2016

Am heutigen Donnerstag fanden die diesjährigen Bundesjugendspiele des Schulzentrums im schuleigenen Stadion statt. Nachdem die Durchführung am ursprünglich geplanten Dienstag durch den Wettergott noch verhindert wurde, fanden die Schülerinnen und Schüler nun ideale Bedingungen vor.

 

Nach einer gemeinsamen Begrüßung und der Bekanntgabe einiger grundlegender Information hinsichtlich des Ablaufs konnten die Spiele beginnen. Die Teilnehmer hatten einen Vierkampf zu absolvieren, der aus den Disziplinen Sprint, Sprung, Wurf und Ausdauerlauf bespannt. Am Ende des Tages wurden die erreichten Punktzahlen aus den drei besten Werten addiert und entsprechend ausgewertet.

 

Auch in diesem Jahr leisteten einige der Teilnehmer wieder Außergewöhnliches. Diese Leistungen werden am letzten Schultag vor den Ferien in einem gebührenden Rahmen in der Aula gewürdigt, wenn die Verleihung der Urkunden stattfindet.

 

Ein Dank gilt an dieser Stelle noch den vielen Helfern, die uns die Arbeit an diesem Tag sehr erleichtert und zu einem gelungenen Event beigetragen haben!  


14.06.2016: Ausblick nächstes Schuljahr

Im nächsten Schuljahr bieten wir den Ganztag an. Aus diesem Grund hat sich unsere zeitliche Struktur etwas geändert.

 

Hier unsere neuen Zeiten:

 

1./ 2. Stunde

07:55 – 09:25

Pause

25 Minuten

3./ 4. Stunde

09:50 – 11:20

Pause

25 Minuten

5./ 6. Stunde

11:45 – 13:15

Mittagspause inkl. Mittagessen

13:15 – 13:55

Hausaufgabenbetreuung

13:55 – 14:15

Nachmittagsangebote

14:15 – 15:45

 

 

Im Nachmittagsbereich können unsere Schülerinnen und Schüler aus folgenden Angeboten wählen:

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Fußball: Doppelpass, Viererkette, Abseitsfalle, Steilpass und noch viele andere Varianten warten auf Euch!

Activ Fitness: Mehr körperliche Fitness – Workout am Ende des Schultages!

Rund um den Ball: Verschiedene Ballspiele – Wurf-, Angriffs- und Abwehrtechniken!

Kreativwerkstatt: Es soll mit verschiedenen Werkmaterialien handwerklich gearbeitet, gestaltet und gebastelt werden!

Parlez-vous francais?: Vermittelt spielerisch Grundkenntnisse der französischsen Sprache!

BrainGym: Mit Fitness für das Gehirn deine Konzentration verbessern!

Brett- oder Kartenspiele: Welche interessanten Spiele wir spielen wollen, entscheiden wir gemeinsam!

Tischtennis: Die schnellste Ballsportart der  Welt!

Schülerzeitung: Schreiben, fotografieren, kreativ sein – wir erstellen eine Zeitung über unsere Schule!

Tastaturlehrgang: Schon nach wenigen Stunden fühlst Du dich auf dem gesamten Tastenfeld des Computers zuhause!

Streetdance: Ein Tanzstil mit Einflüssen aus BreakDance, Soul, Latin, Funk, HipHop und Videoclip Dancing!

Gitarre: Gitarrengriffe, Noten sowie Schlag- und Zupftechniken lernen. Eine Gitarre kann gegen Gebühr ausgeliehen werden!

 

TG


10.06.2016: Wichtige Termine

  • Montag, 13.06.2016: ab 16:00 Uhr Zeugniskonferenzen der Klassen H 9, H 10 und R 10
  • Mittwoch, 15.06.16: ab 7:55 Uhr Ramba Zamba der Abschlussklassen
  • Mittwoch, 15.06.16: ab 16:00 Uhr Gesamtkonferenz
  • Donnerstag, 16.06.16: ab 7:55 Uhr Bundesjugendspiele
  • Freitag, 17.06.16: 15:30 Uhr Entlassung der Abschlussklassen
  • Montag, 20.06.16: ab 15:00 Uhr Zeugniskonferenzen der Klassen HRS 5-8 und R
  • Mittwoch, 22.06.16: 10:35 Uhr Schulschluss TG

09.06.2016: Mathematikaufgaben aus Greene und Kreiensen

Unsere Schüler und Schülerinnen des 9. Jahrganges lösten während der Unterrichtseinheit "Math and the City" Rechenaufgaben mit Alltagsbezug. Sie lösten Rechenaufgaben im Ortskern von Greene und Kreiensen, indem sie zum Beispiel die Stahlensätze für die Berechnung der Höhe der Greener Burg benutzten, den Satz des Pythagoras am Stoppschild anwendeten und Geschwindigkeiten des Metronoms ermittelten. Die spannenste Aufgabe war, wie viele Pflastersteine in der Hindenburgstraße liegen und wie hoch die Materialkosten dazu waren. Hierzu haben unsere Schüler die Straße vermessen, Beetflächen berechnet und die Kosten für die Pflastersteine im Internet recherchiert. Das Konzept von "Math and the City" sieht vor, dass die Aufgaben in der Lebenswelt der Schüler - außerhalb des Klassenraums - bearbeitet werden und anschließend im Unterricht - im Klassenraum - besprochen werden. Unseren Schülern hat der etwas andere Mathematikunterricht sehr viel Spaß gemacht und sie haben erkannt, wo Mathematik im Alltag angewendet werden kann. TG